Die Lumpenhochzeit

Der 15. Hochzeitstag wird gemeinhin als Kristallhochzeit oder auch Gläserne Hochzeit gefeiert. In einigen nördlichen Regionen Deutschlands hat sich indes auch der weniger charmante Begriff Lumpenhochzeit etabliert.

Die Lumpenhochzeit und ihre Bedeutung

Die Bezeichnung soll das Brautpaar daran erinnern, dass es nun nach 15 Jahren Ehe an der Zeit ist, die Aussteuer, die zum großen Teil aus Tisch- und Bettwaren bestand, auszusortieren. Bettwäsche, Handtücher, Tischdecken etc., die 15 Jahre im Gebrauch waren, können nun zu den Lumpen.

Die Feier der Lumpenhochzeit

Bis auf das Aussortieren der Aussteuer gibt es hier keine besonderen Bräuche. Das Paar wird diesen Tag sicher angemessen begehen, wie es sich für den Hochzeitstag gehört: Ein gemeinsames Abendessen, vielleicht ein Ausflug oder ein netter Umtrunk mit Freunden ist hier völlig ausreichend. Das Wichtigste ist an diesem Tag, dass das Brautpaar ihn so verbringt, wie es ihm beliebt.

Dekoration, Gratulation und Geschenkideen zur Lumpenhochzeit

Angesichts der gängigeren Bezeichnung Kristall- oder Gläserne Hochzeit werden Geschenke oder auch die Gratulationen meist eher im Hinblick auf diese Symbolik gewählt.

Wer sich zum Begriff der Lumpen etwas einfallen lassen möchte, kann etwas Neues als Ersatz für die entsorgte Aussteuer schenken:

Schöne Bettwäsche, Handtücher oder eine edle Tischdecke sind hier eine gute Wahl.

Die Lumpenhochzeit – Zeit für den Hausputz

Wenn die in die Jahre gekommene Aussteuer entsorgt bzw. erneuert wird, ist dies ein guter Anlass, um auch der vielleicht im Alltag etwas strapazierten Partnerschaft wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken und somit auch die Ehe “rundzuerneuern”. Unachtsamkeit und schlechte Gewohnheiten können wie die alten Bettwaren gerne zu den Lumpen gegeben werden.