Polterabend


Das Sketche Buch 15 lustige Hochzeitssketche

DetailsKindel Edition & Taschenbuch
ab 9,99€ auf Amazon.dealle eBooks im Überblick

Der Polterabend gehört zu den ältesten bekannten Hochzeitsbräuchen. An diesem Abend dürfen es die Gäste so richtig krachen lassen.

Es wird viel altes Geschirr zerschmettert, damit es auch richtig laut poltert. Denn der Lärm soll dem Brauchtum entsprechend die bösen Geister vertreiben und dem Brautpaar nur glückliche Tage bescheren.

Unsere Angebote für einen gelungenen Polterabend

Sprüche zum PolterabendIdeen zum Polterabend
Spiele zum PolterabendEinladung zum Polterabend
Gedichte zum PolterabendGlückwünsche zum Polterabend
Geschenke zum PolterabendBräuche am Polterabend

Checkliste für Gastgeber
  • erledigte Punkte einfach abhaken
  • für Ratgeber auf den Text klicken
Datum für Feier festlegen
Gästeliste
Location finden
Essen / Büffet
Getränke
Helfer / Kellner
Motto für Party
Einladungen
Dekoration
Musik / DJ
Alleinunterhalter / Zauberer
festliches Outfit / Kostüm
Sitzordnung / Tischordnung
Tisch- / Platz- / Essens- / Getränkekarten
Spielecke für die Kinder der Gäste
Fahrservice für Gäste
Endreinigung
Dankeskarten
Geschenk für Ehepartner
Hochzeitsreise
Gottesdienst
Checkliste für Gäste
  • erledigte Punkte einfach abhaken
  • für Ratgeber auf den Text klicken
Termin prüfen / Ausrede für Nichterscheinen
Babysitter
Geschenkidee (Geld-/Sachgeschenk, Gutschein)
Wo Geschenk kaufen / bestellen
Blumen
Anzeige in der Zeitung schalten
Party Programm
Spiele
Lieder
Gedichte
Feuerwerk
Karte (Glückwünsche / Sprüche)
festliches Outfit / Kostüm
Unterkunft
Taxi

Inhaltsverzeichnis

1. Was wird auf dem Polterabend gemacht und warum?
2. Wann und wo wird gepoltert?
3. Überraschungen: Spiele, Sprüche, Gedichte und Geschenke
4. Verpflegung am Polterabend

Polterabend

Mit dem Poltern die bösen Geister vertreiben

„Am Polterabend dürfen sie fliegen, die Teller und Tassen
Da wird noch einmal ganz ausgelassen gefeiert, ganz ausgelassen
Bevor das Schiff in den Hafen der Ehe zieht
Und die Liebe über all die Schrulligkeiten hinwegsieht“

Bekannt ist dieser Brauch vor allem in Deutschland, Schlesien und Hinterpommern. In Dänemark, Österreich und der Schweiz ist der Polterabend eher der Abschied vom Ledig-sein, hier als Junggesellenabschied bekannt, der im Gegensatz zum Polterabend nicht vom Brautpaar gemeinsam, sondern getrennt gefeiert wird.

Rund um den Polterabend gibt es noch weitere kleine Bräuche und Regeln. So darf zum Beispiel kein Glas zerschlagen werden oder gar ein Spiegel, der sieben Jahre Unglück bringt.

Hand in Hand die Gemeinsamkeit üben

Das Geschirr bringen sämtliche Gäste auf den Polterabend mit. So wird mancher Keller von altem Geschirr befreit. Wichtig ist, dass sich alle Gäste daran beteiligen und viel Geschirr lautstark zerschlagen wird.

Damit sich das Brautpaar schon an diesem Abend in der Gemeinsamkeit üben kann, wird das kaputte Geschirr von Braut und Bräutigam am Polterabend Hand in Hand weggefegt und entsorgt.

Dies soll ihnen den Weg in eine glückliche Gemeinsamkeit bereiten und ihnen gleichzeitig aufzeigen, dass es miteinander immer besser geht. Das Fegen und Aufräumen kann auch als Test angesehen werden, wie gut das Brautpaar bereits vor der Hochzeit als Team zusammenarbeitet.

Wann und wo soll gepoltert werden?

Traditionsgemäß findet der Polterabend einen Abend vor der Hochzeit statt. Dies muss aber nicht so sein, gepoltert werden kann auch zu einem früheren Zeitpunkt.

Laut Brauchtum wird vor dem Haus der Braut oder der Brauteltern gefeiert. Aber auch diese Tradition hat sich zwischenzeitlich gewandelt, da wohl nur noch wenige Bräute aus dem Elternhaus direkt in den Hafen der Ehe ziehen.

Heute entscheidet das Brautpaar, wo der Polterabend gefeiert wird. Je nachdem, wie viele Gäste für den Polterabend erwartet werden, wird in kleinem oder größerem Rahmen gefeiert. So kann in der Garage ebenso gepoltert werden, wie in einem größeren Saal, der extra hierfür angemietet wird.

Die Anzahl der erwarteten Gäste hängt auch davon ab, ob das Brautpaar individuelle Einladungen ausspricht bzw. verschickt oder ob durch Mundpropaganda eingeladen wird. Traditionell wird eher auf Mundpropaganda zurückgegriffen. Will das Brautpaar die Anzahl der Gäste planbar halten, gibt es vielfältige Möglichkeiten für kreative Einladungen.

Junggesellenabschied klein
Quelle: de.statista.com (Link)

Inzwischen wird der Polterabend oft vom aus den USA und Großbritannien stammenden Junggesellenabschied verdrängt. Dieser wird sowohl von Braut als auch Bräutigam gefeiert.

Die Braut zieht mit Freundinnen, der Bräutigam mit seinen Kumpels umher. Viele Gruppen sind nach einem Motto verkleidet und Braut oder Bräutigam müssen zur Finanzierung des Abends kleine Dinge an Passanten verkaufen.

Oft geht es beim Junggesellenabschied sehr locker und ungezwungen zu und es wird noch einmal geflirtet. Einige sehen dabei die Regeln ein letztes Mal etwas lockerer. Dies wird auch in der obigen Statistik thematisiert, in der es darum geht, ob Frauen jemand anderem bei ihrem Jungesellinnenabschied küssen würden oder nicht.

Der Polterabend darf viele Überraschungen bieten

Die Organisation des Polterabends liegt meist in den Händen des Brautpaares. Diese Arbeit kann aber auch gut an die Trauzeugen oder Geschwister des Paares abgegeben werden.

Damit wäre auch ein gewisser Überraschungseffekt gegeben, da das Brautpaar dann nicht weiß, was alles an diesem Abend geboten wird. Je nach Ablauf kann es zu einem sehr unterhaltsamen und geselligen Polterabend mit vielen Einlagen und Spielen werden.

Viele Gäste verleihen dem Abend durch Sprüche und kleine Gedichte eine lustige und manchmal auch persönliche Note, denn wer das Brautpaar gut kennt, kann selbst ein wenig dichten und das Ergebnis auf dem Polterabend zum Besten geben. Wer nicht gut im Dichten ist, kann auch typische Sprüche und Zitate verwenden.

Spiele, die Brautpaar und Gäste mit einbeziehen, sind immer ein Garant für gute Stimmung. Beliebt sind solche Spiele, in denen das Brautpaar beweisen muss, wie gut es sich gegenseitig kennt. Damit es auch eine Überraschung für das Brautpaar ist, sollten die Spiele von den Gästen geplant und organisiert werden.

 

  • eine Hawaii- oder Cocktailparty
  • oder eine Bad Taste Party

Geschenke werden zum Polterabend meist nicht gemacht. Gäste, die zum Polterabend kommen, nicht aber zur Hochzeit, übergeben ihr Geschenk an das Brautpaar dann am Polterabend. Wer ein lustiges kleines Geschenk mitbringen möchte, kann dies natürlich tun, denn es gilt: Kleine Aufmerksamkeiten können, müssen aber nicht mitgebracht werden.

Die Verpflegung am Polterabend darf ruhig solide gehalten werden, deftig und einfach kommt immer gut an. So kann ein großer Topf Gulaschsuppe oder ein Eintopf, aus dem immer wieder nachgeschöpft werden kann, eine gute Grundlage für diese Party sein. Auf vielen Polterabenden haben die Gastgeber auch Fingerfood und Häppchen vorbereitet, die gut vorbereitet und kalt gegessen werden können.

Traditionell gab es beim Polterabend in früheren Zeiten eine Hühnersuppe, denn Hühner stehen für Fruchtbarkeit und sollten dem Brautpaar baldigen Nachwuchs bescheren.

Wichtig ist natürlich, dass genug Getränke vorhanden sind, damit es auch ein feucht-fröhlicher Abend wird!

Auch interessant