Weihnachten

Weihnachten

Weihnachten: Besinnliche Tage mit Familie und Freunden

Die Weihnachtsfeiertage bedeuten für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit und inneren Einkehr. Während es in der kalten Jahreszeit draußen früh dunkel wird, werden in den warmen Wohnräumen Kerzen angezündet, und es duftet heimelig nach Tannengrün, Zimt und Lebkuchen.

Hektik und Stress im Advent sind vielen Menschen leider aber auch nicht unbekannt. Geschenke müssen besorgt und Einladungen zum gemeinsamen Weihnachtsessen verschickt werden, die Menüs sind zu planen und die Kinder schreiben Wunschzettel an den Weihnachtsmann.

Alles für und zu Weihnachten

Weihnachtssketche Sprüche zu Weihnachten
Gute Wünsche zu Weihnachten Zitate zu Weihnachten
Gedanken zu Weihnachten Geschenkideen
Bastelideen  Weihnachtsrezepte

Wer frühzeitig alles für Weihnachten vorbereitet, kann sich entspannt auf eine ruhige Zeit mit lieben Menschen freuen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die Geschichte von Weihnachten
  2. Weihnachtsgeschenke
  3. Wunschzettel
  4. Grußkarten und Sprüche
  5. Sketche zu Weihnachten
  6. Weihnachtstraditionen

Advent und Weihnachten: Eine weit zurückreichende Geschichte

Der Name Advent hat griechische Wurzeln und bedeutet sinngemäß “Ankunft der Könige”. Die vierwöchige Adventszeit ist Symbol der Vorfreude auf die Geburt Jesu Christi am Weihnachtstag, dem 25. Dezember.

Dabei ist Jesus’ tatsächlicher Geburtstag eigentlich unbekannt. In manchen alten Aufzeichnungen wird der 6. Januar genannt, in anderen gar der 20. Mai.

Der 25. Dezember galt seinerzeit bei den Römern als Feiertag der Kaiser, die von ihren Untertanen als Götter verehrt wurden. Die Germanen haben diesen Tag zu den “Zwölf heiligen Nächten der Sonnenwende”, zu den “Wihen Nahten” gezählt – daher leitet sich auch der deutsche Begriff “Weihnachten” ab.

Das genaue Datum, der 25. Dezember, wurde von einem römischen Kalligraphen namens Furius Dionysius Filocalus im Jahr 354 festgesetzt. Wahrscheinlich ist auch, dass Jesus nicht im Jahre Null, sondern einige Jahre früher geboren wurde.

Astrologen nehmen an, dass es sich beim “Stern von Bethlehem” um ein Himmelsphänomen handelte, das nur etwa alle 850 Jahre erscheint. Eine entsprechende Rückrechnung lässt vermuten, dass Jesus ungefähr sieben Jahre früher geboren wurde, als allgemein angenommen wird.

Eine schöne Tradition: Sorgfältig ausgewählte Geschenke zu Weihnachten

Photo of happy Santa Claus outdoors in snowfall carrying gifts t

Die drei Weisen aus dem Morgenland, die dem Stern nach Bethlehem folgten, um Jesus ihre Aufwartung zu machen, brachten dem Neugeborenen wertvolle Geschenke mit: Myrrhe, Weihrauch und Gold. Daher stammt die heute noch lebendige Tradition, der Familie und den Freunden an Weihnachten Geschenke zu überreichen.

Besonders für Kinder ist das Geschenke auspacken eines der Highlights an Weihnachten. Doch wenn sich alle direkt auf die bunten Päckchen stürzen, ist das ganze sehr schnell wieder vorbei. Warum also nicht mal etwas Neues ausprobieren und die Geschenkeübergabe in Form von einem Spiel interessanter gestalten.

Das Geschenke auspacken lustig gestalten:

Würfeln: Eine einfache Variante ist es, der Reihe nach zu Würfeln. Wer eine 6 würfelt, darf sich eines seiner Pakete aussuchen und dieses öffnen. So sitzt die ganze Familie am Weihnachtsabend gemütlich beisammen und kann in Ruhe verfolgen, wie sich die Kinder, Geschwister oder Eltern über ihre Geschenke freuen.

Wer es noch ausgefallener und actionreicher mag, kann beispielsweise bekannte Brettspiele wie “Tabu” oder “Activity” umwandeln und somit das Päckchen auspacken lustiger gestalten. Der Reihe nach beschreibt ein Familienmitglied einen Begriff, wie “Adventskerze”. Wer diesen als erstes errät, darf ein Geschenk öffnen und als nächster einen Begriff erklären. Genauso können die Begriffe natürlich auch aufgemalt oder pantomimisch dargestellt werden.

Solche Art von Spielen machen jede Menge Spaß und bringen viel Unterhaltung und Action in die Weihnachtsfeier mit der Familie.

Kinder lieben Weihnachtswunschzettel

Kinder lieben es, schon lange vor den Festtagen Wunschzettel und Briefe an den Weihnachtsmann zu schreiben. Sie benutzen auf kreative Weise farbige Stifte und Aufkleber mit weihnachtlichen Motiven, manche Kinder malen ihre Bitte als Bild oder schneiden das Gewünschte aus einem Katalog aus.

Wunschzettel und Briefe zu Weihnachten können sogar an den Weihnachtsmann geschickt werden. Hier ist eine kleine Auswahl an Adressen, unter denen der Weihnachtsmann oder das Christkind erreicht werden können:

  • An den Weihnachtsmann, 99706 Himmelsberg
  • An den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort
  • An das Christkind, 97267 Himmelstadt
  • An den Weihnachtsmann, Himmelsthür, 31137 Hildesheim
  • An das Christkind, 51777 Engelskirchen

Wenn die Kinder ihre Briefe bis etwa Mitte Dezember abschicken, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie genau an Weihnachten eine liebevoll gestaltete Antwort erhalten.

Statistiken zu Weihnachtsgeschenken

Die nachfolgenden Statistiken zeigen die Wunschlisten von Frauen und Männern zu Weihnachten sowie die tatsächlich erhaltenen Geschenke an.

Weihnachten-Wunschliste Frauen-klein

Quelle: de.statista.com (Link)

Weihnachten-Wunschliste für Männer-klein

Quelle: de.statista.com (Link)

Dabei fällt zuerst einmal auf, dass die Top 3 der Frauenwünsche Folgende sind:

  1. Parfüm
  2. Gutscheine
  3. Uhren und Schmuck

während die Top 3 der Männerwünsche Folgendes umfasst:

  1. Technik und Elektrogeräte
  2. Cds, Dvds
  3. Bücher

Die einzelnen Statistiken zeigen jedoch nicht nur an, was sich Frauen und Männer zu Weihnachten am häufigsten wünschen, sondern auch was sie tatsächlich am häufigsten geschenkt bekommen haben.

Auffällig ist, dass die Männer ihre Top 3 – Wünsche auch genau in der gleichen Reihenfolge von ihrer Partnerin geschenkt bekommen haben.  Bei den Frauen hingegen ist das Parfüm zwar auch der Wunsch, der am meisten vom Partner realisiert wird, danach differiert die Reihenfolge jedoch.

Von Männern werden nämlich am zweitliebsten Uhren und Schmuck und am drittliebsten Bücher verschenkt, obwohl bei den Frauenwünschen eigentlich Gutscheine auf Platz 2 liegen. Gutscheine werden jedoch vom Partner nur am vierthäufigsten verschenkt.

Weihnachtspost – Grußkarten und Sprüche

Für die meisten Menschen hierzulande ist Weihnachten das Fest der Feste, zu dem die Weihnachtspost einfach dazugehört. Die Weihnachtskarten sind dabei für viele oft die schönste Post des Jahres und es ist bereits ein Brauch, zu Weihnachten Grußkarten mit schönen Weihnachtssprüchen zu verschicken.

Auch Geschenke lassen sich mit einer hübschen Weihnachtskarte und einem passenden Spruch wunderbar ergänezn bzw. veredeln.

Bei der Auswahl der Weihnachtssprüche ist, wenn man keine allgemeinen Wünsche verschicken möchte, ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt. Für einen kreativen individuellen Wunsch oder Spruch zu Weihnachten sollte man also den Hintergrund des Empfängers kennen.

Sketche zu Weihnachten – passt das?

So besinnlich das Weihnachtsfest sein mag, an Weihnachten darf es auch ruhig ein bisschen humorvoll zugehen, beispielsweise mit den lustigen Weihnachtsepisoden der Lieblingsserien und -sendungen. Ein beliebtes Beispiel dafür ist Loriots “Weihnachten bei Hoppenstedts”.

Aber auch lustige Sketche passen zu Weihnachten, vor allem auf Betriebsfeiern und weihnachtlichen Schulfesten. Aber auch, wenn die ganze Familie zusammenkommt, bieten sich Weihnachtssketche für ein paar unbeschwerte Lacher zwischen dem ganzen Festessen an.

Genau wie bei der Auswahl aller anderen Sketche, gilt auch bei der Auswahl von Weihnachtssketchen, dass man sich vorher Gedanken über das Publikum machen sollte, denn nicht jeder Rahmen verträgt den Wechsel von weihnachtlicher Besinnlichkeit hin zu klamaukartigen Sketchen.

Als Themen für Weihnachtssketche bieten sich an:

  • lustige Abänderungen von altbekannten Texten und Geschichten
  • Sketche, in denen bekannte Weihnachtsszenen auf die Neuzeit stoßen (z.B. ein falsch geparkter Rentierschlitten)
  • lustige Szenen aus der eigenen Familie

Andere Länder, andere Weihnachten

Nicht überall wird Weihnachten am 25. Dezember gefeiert. Hier folgt eine Auswahl über weihnachtliche Traditionen in anderen Ländern:

Land Brauch
Niederlande Der Nikolausabend am 6. Dezember ist in den Niederlanden wichtiger als das Weihnachtsfest. Erst seit einigen Jahren wird Weihnachten gefeiert, inklusive Weihnachtsmann und Weihnachtsbaum.
Dänemark Im Advent ist es hier Tradition, eine Kalenderkerze aufzustellen, auf der die 24 Tage bis zum Heiligen Abend markiert sind. Am Heiligabend wird gemeinsam gegessen, gesungen und um den Weihnachtsbaum getanzt, bevor die Bescherung beginnt.
Estland Im Advent stellen die Kinder in Estland Pantoffeln auf die Fensterbänke, Weihnachtselfen füllen sie mit Süßigkeiten. An Weihnachten tragen sie dem Weihnachtsmann Gedichte und Lieder vor und werden von ihm mit Geschenken belohnt.
Schweden Die Weihnachtszeit beginnt mit dem ersten Advent, der wichtigste Feiertag ist der 13. Dezember, der Tag der heiligen Lucia. Die Geschenke bringt der Weihnachtsmann jedoch wie bei uns am Heiligen Abend.
Russland Russland feiert das Weihnachtsfest am 7. Januar; auf unseren Julianischen Kalender umgerechnet entspricht dieses Datum dem 25. Dezember. Die Geschenke erhalten die Kinder bereits an Silvester, gebracht werden sie von Väterchen Frost.
Japan Ein offizielles Weihnachtsfest gibt es in Japan nicht; weit wichtiger ist der Neujahrstag. Dennoch wird Weihnachten gefeiert – mit Weihnachtsmann, Geschenken, Partys und viel Romantik.
USA In den Vereinigten Staaten ist das Weihnachtsfest bedeutender Teil der amerikanischen Kultur. Der Weihnachtsmann ist als Santa Claus bekannt, es wird mit der Familie gegessen und die Kirche besucht. Überdimensionale Dekorationen gehören ebenso dazu wie der hell erleuchtete Weihnachtsbaum im Wohnzimmer.

Unser Weihnachtstipp für Sie: Wer noch immer auf der Suche nach den passenden Worten für Weihnachtskarten und Co. ist, der kann unserer Partnerseite www.weihnachtswuensche-allerlei.de einen Besuch abstatten.

Freuen Sie sich dort auf allerlei herzliche und liebe Weihnachtswünsche in den unterschiedlichsten Variationen und machen Sie damit Ihre diesjährigen weihnachtlichen Festgrüße zu etwas Einzigartigem! Wir wünschen gutes Gelingen!

Die Seite "Weihnachten" wird mit 4.5 Sternen bewertet. Diese Bewertung basiert auf internen Kriterien, sowie auf 42 Bewertungen innerhalb dieser Kategorie.