Weihnachtskarten

Weihnachtliche Dekoration im Fenster: Grün und ApfelgrünDie Weihnachtszeit gehört für die meisten Menschen zu den schönsten Tagen und Wochen im Jahr.

Und jeder möchte sie teilen, die stille Vorfreude und das harmonische Miteinander unter dem Christbaum.

Mit sorgfältig ausgesuchten Weihnachtskarten kann jedem Menschen eine schöne Überraschung bereitet werden. Kinder freuen sich ebenso sehr darüber wie ihre Großeltern; gute Freunde ebenso wie Kollegen und Geschäftspartner.

Traumhafte Weihnachtskarten für einzigartige Botschaften

Mit einer Weihnachtskarte sollten nicht einfach nur Grüße zu den Feiertagen übermittelt werden. Bereits im Advent gehen die ersten Karten auf die Reise und zeigen ihren Empfängern, dass an sie gedacht wurde.

Wie viel schöner ist es dann, zusätzlich die Verbundenheit und Wertschätzung zu vermitteln, die der Absender für den Adressaten empfindet? Selbst vorgedruckte Karten aus dem Supermarkt oder vom Verlag lassen sich ohne großen Aufwand überraschend individuell gestalten.

Folgende Überlegungen können bei der Auswahl und Gestaltung einer Weihnachtskarte helfen:

  • In welcher Beziehung steht der Versender zum Empfänger?
  • Zu welcher Altersgruppe gehört der Empfänger?
  • Ist der Adressat der Weihnachtskarte religiös oder sollte sie eher neutral gehalten werden?
  • Reist die Karte allein oder gehört sie zu einem Geschenk?
  • Soll die Weihnachtskarte mit einem handschriftlichen Zitat oder einem kleinem Gedicht ausgeschmückt werden?

Je individueller der Versender die Karte gestalten möchte, desto neutraler sollte sie gehalten sein; sonst wird es schnell zu viel des Guten und sie wirkt überladen. Manchmal lohnt es sich daher, die Weihnachtskarte komplett selbst herzustellen.

Vorgedruckte Weihnachtskarten individuell gestalten

Die Möglichkeiten, vorgedruckte Weihnachtskarten zu einem einzigartigen Gruß umzugestalten, sind im Prinzip grenzenlos. Mit den richtigen Stiften lässt sich der Text auf der Vorderseite ganz einfach ergänzen; das Innere der Karte kann mit passenden Zitaten oder Sprüchen versehen werden.

Auch bunte Sticker mit Weihnachts- und Adventsmotiven eignen sich gut, um aus einem Massenprodukt aus dem Supermarkt einen wirklich persönlichen Weihnachtsgruß zu zaubern.

Gehört der Empfänger der Weihnachtskarte einer bestimmten Religion an, bietet es sich an, die Karte mit einem passenden Bibelspruch oder einem Zitat zu ergänzen, das sich an die entsprechende Glaubensrichtung anlehnt. Für weihnachtliche Bibelsprüche ist natürlich die Weihnachtsgeschichte bzw. das Buch Johannes die ultimative Quelle. Aber auch unter den Psalmen lassen sich einige wunderschöne kurze Texte finden.

Bei vorgedruckten Karten sind die Briefumschläge oft ganz schlicht und schmucklos gehalten. Dies muss nicht negativ sein. Im Gegenteil: Es ermöglicht dem Versender der Weihnachtskarten ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten.

Die Anschrift kann kunstvoll mit farbigen Stiften eingerahmt werden; fröhliche Sticker bringen Leben aufs weiße Papier. Allerdings sollte beim Schmücken des Kuverts darauf geachtet werden, dass die Anschrift noch gut zu lesen ist – vor allem von den Sortiermaschinen der Post – und dass auch die Briefmarke nicht im bunten Dekor untergeht.

Weihnachtskarten selber basteln – fröhlich und einzigartig

Selbst erstellte Weihnachtskarten sind gekauften Drucksachen natürlich um Längen voraus, denn hier sind der Kreativität und dem Spaß am Selbermachen keine Grenzen gesetzt. Und das Beste: Es ist gar nicht mal so schwer!

Für die Grundausstattung wird benötigt:

  • für die Karten farbiges oder weißes Papier mit einem Gewicht von 90 bis 100 Gramm pro Quadratmeter
  • passende Briefumschläge
  • farbiges Papier für die Deko
  • bunte Sticker mit Weihnachtsmotiven und/oder Scrapbook-Material
  • Filz- und Buntstifte, Klebstoff und Schere
  • ein reicher Fundus an Sprüchen, Gedichten, Bibelversen etc.

Und dann geht’s los: Motive wie Tannenbäume und Kerzen lassen sich leicht aus farbigem Papier ausschneiden und auf die Karten kleben; mit bunten Filzstiften können die Grüße aufgeschrieben werden. Ein Klecks Leim in Herz- oder Sternform kann mit Glitzer bestäubt werden.

Grundsätzlich sollte bei aller Kreativität unbedingt darauf geachtet werden, dass die Briefmarken zum Thema Weihnachten passen. Für Weihnachtskarten gibt es jedes Jahr aufs Neue wunderschöne Sondermarken, mit denen nicht nur das Porto bezahlt, sondern zusätzlich für wohltätige Zwecke gespendet wird.

Somit bekommt die Weihnachtskarte nicht nur ein stimmungsvolles Extra, sondern tut etwas wirklich Gutes – passend zur Weihnachtszeit, in der die Menschheit näher zusammenrückt und sich gemeinsam auf diese besonderen Momente freut.

Auch interessant