Es ist an der Zeit – Sketch zum 18. Geburtstag

Wer Sketche zum 18. Geburtstag aufführen möchte, findet hier auf unserer Seite einige besonders beliebte Szenarien zur Auswahl. Es gibt nichts Schlimmeres für einen Heranwachsenden, wenn Vater und Mutter ihn in der letzten Sekunde des Kind-Seins noch einmal richtig über das Leben und vor allem die Sexualität aufklären wollen.

Dass es hierbei zu komischen Situationen kommt, versteht sich von selbst. Die unbeholfene Art der Eltern und das peinlich berührte Verhalten des Kindes treffen hier wie zwei Welten aufeinander.

Worum geht es?

In diesem Sketch zum 18. Geburtstag geht es um einen Sohn, der am Tag vor seinem 18. Geburtstag von seinen Eltern in das Esszimmer gerufen wird. Die beiden möchten unbedingt, dass er noch einige wichtige Fakten mit auf seinen Weg bekommt, damit in seinem Leben nichts schiefgeht.

Vater und Mutter spielen sich hierbei gegenseitig die Verantwortung zu und wissen nicht recht, wie sie das, was sie sagen wollen, in Worte fassen können. Sketche dieser Art sorgen für reichlich Lacher auf Ihrer Party.

Was braucht man für den Sketch “Es ist an der Zeit”?

Für diesen Sketch, ähnlich wie für viele andere 18. Geburtstag Sketche, benötigt man einen Tisch, drei Stühle, eine Banane, ein Kondom, zwei Barbiepuppen, eine runde Backform und Butterbrotpapier.

Lustige Geschenke

Lustige Geschenke

Geschenke für Frauen

Geschenke für Frauen

Geschenke für Männer

Geschenke für Männer

Deko für Feiern

Deko für Feiern

Schauspieler

Requisiten

  • 1 Tisch
  • 3 Stühle
  • 1 Banane
  • 1 Kondom
  • 1 runde Backform
  • 1 Butterbrotpapier

Spieldauer in Minuten

Ca. 5 – 10 Minuten

“Es ist an der Zeit” – Sketch zum 18. Geburtstag

Als Vorbereitung für den Sketch sollte man das Butterbrotpapier über die runde Backform spannen, so dass eine gerade Fläche entsteht. Einfach die Ecken herunterknicken und mit einem Gummi um Papier und Backform befestigen. Wichtig ist, dass der Boden der Springform hierbei weggelassen wird. Das Ganze sieht dann aus wie eine Art Trommel. Vater und Mutter sitzen am Tisch. Auf dem Tisch liegt die Backform, eine Banane und ein Kondom.

Frau A: Heiner?

Junge A: Was denn, Mama?

Frau A: Komm mal bitte in die Küche. Deine Eltern wollen mit dir reden.

Junge A: Können wir das nicht später machen?

Frau A: Nein, später könnte es schon zu SPÄÄÄÄÄÄT sein.

Junge A: Ich komme.

Sohn betritt die Bühne.

Junge A: Was ist denn los?

Mann A: Setz dich mein Sohn. Es gibt etwas….was…deine Mutter dir sagen will.

Frau A: Ich? Ich denke, wir wollen es ihm beide sagen.

Junge A: Was habt ihr mit der Banane vor?

Frau A: Setz dich einfach und dann reden wir weiter.

Sohn setzt sich.

Mann A: Also weißt du…ich…also wir…also deine Eltern….

Frau A: Wir haben beschlossen, da du ja morgen deinen 18. Geburtstag feierst, dass wir dich auf das Leben vorbereiten.

Mann A: Es ist an der Zeit, dass du einige Dinge lernst.

Junge A: Was für Dinge meint ihr?

Frau A: Wichtige Dinge.

Mann A: Schöne Dinge.

Frau A: Interessante Dinge.

Mann A: Aber auch Dinge mit Verantwortung.

Junge A: Ich verstehe nicht ganz.

Frau A: Also morgen werden auf deiner Party ja auch sicherlich Mädchen kommen oder?

Junge A: Ja, wieso?

Mann A: Na, weil wir wissen, dass du es auf eine ganz besonders abgesehen hast.

Junge A: Ja, die Moni. Mit der bin ich ja auch schon seit 6 Monaten zusammen.

Frau A: Und genau deswegen wollen wir dir etwas zeigen.

Mann A: Also dies hier, mein Sohn, ist das männliche Glied.

Frau A: Heinz!!!! Fall doch nicht so mit der Tür ins Haus.

Junge A: Papa, das ist eine Banane.

Mann A: Ja ich weiß, aber es soll einen männliches Glied darstellen.

Der Sohn schüttelt den Kopf und klatscht sich mit der flachen Hand vor die Stirn.

Frau A: Und das hier ist ein Kondom.

Junge A: Habt ihr das aus meiner Schublade geklaut?

Frau A: Du hast Kondome?

Mann A: Und ich schleiche mit hochgezogenem Kragen durch die Abteilung bei Edeka.

Junge A: Aber natürlich hab ich welche.

Frau A: Trotzdem wird dein Vater dir nun zeigen, wie du es ordnungsgemäß anwendest.

Der Vater hantiert nun eine Weile mit dem Präservativ herum und bekommt es nicht hin, dieses über die Banane zu ziehen. Letztendlich flitscht es ihm zur Seite weg und landet auf dem Fußboden.

Junge A: Kann es sein, dass du sowas noch nie gemacht hast, Papa?

Frau A: Ärger ihn nicht, Heiner. Ich sage nur eins: Du warst erst 5 Jahre später geplant.

Mann A: Also dann nehmen wir die Banane halt einfach so.

Frau A: Aber das ist doch gefährlich.

Mann A: Der Junge kann sich das bestimmt auch ohne Gummi vorstellen.

Frau A: Wenn du meinst. Dann mach einfach weiter.

Der Vater nimmt nun die Banane und sticht damit durch das Papier, welches auf die Backform gespannt ist.

Junge A: Und was soll das jetzt?

Mann A: So geht das beim ersten Mal, mein Sohn. Das war das Jungfernhäutchen.

Junge A: Oh mein Gott. Also erstens: Die Moni nimmt die Pille, zweitens: Mein erstes Mal war mit 15 und drittens: Wenn du Nachhilfe brauchst, sag Bescheid, Papa. Ich hab euch lieb.

Der Sohn nimmt die Banane, reißt sie auf, beißt rein und geht von der Bühne.

Weitere Sketche zum 18. Geburtstag finden Sie in unserer Rubrik.

Jetzt bewerten





3.1 von 5 Sternen
21 Bewertungen

Unser E-Book “80 Lustige Sketche zum Nachspielen”

80 Lustige Sketche zum Nachspielen


Lustige-Sketche-zum-Nachspielen

Details

Kindel Edition & Taschenbuch ab 39,95€ auf Amazon.de

→ alle eBooks im Überblick