Gedichte zum 50. Geburtstag

Auf Sketche.de bieten wir Ihnen das Rundumpaket, wenn es um die Gestaltung einer Party geht. Gedichte zum 50. Geburtstag gehören genau so dazu, wie Sketche, Reden und Glückwünsche. Der 50. Geburtstag ist ein ganz besonderer Tag, schließlich hat man bereits ein halbes Jahrhundert auf dieser Welt verbracht.

Aus diesem Grund sollte man nicht irgendein Gedicht aufsagen, sondern Gedichte, die die gewisse Würze haben. Wer ein passendes Gedicht zum 50. Geburtstag sucht, ist auf Sketche.de genau richtig, denn wir stecken immer eine Portion Humor in unsere Gedichte.

"Kerzen - Herzen - Schmerzen" - "Beste - Feste -Reste" -"Jahre - Haare - wunderbare" Das sind Reimendungen, die in Geburtstagsgedichten immer wieder anzutreffen sind. Stimmen Rhythmus und Melodie, werden noch eine Fünfzig und der Name integriert, so ist ohne großen Aufwand ein Gedicht zum 50. Geburtstag zusammengereimt.

Gedichte zum 50. Geburtstag schreiben, mit Spaß am Wort

Mit etwas Zeit und Lust am Fabulieren lassen sich aber auch jenseits von Kerzen und Schmerzen, von Torten und Orten, originelle Reime für ein Gedicht finden.

Mit etwas Übung kann es geradezu süchtig machen, dem Geburtstagskind die Gedichte zum 50. Geburtstag passgenau auf den Leib zu dichten.

Gedichte zum 50. Geburtstag, die Möglichkeiten

Genau wie bei den Sketchen, gibt es bei den Gedichten zum 50. Geburtstag drei Möglichkeiten:

  • ein klassisches Gedicht rezitieren
  • einen Klassiker für seine Zwecke umdichten
  • selber kreativ werden und dichten

Alle drei Möglichkeiten haben ihren Reiz, können einen 50. Geburtstag bereichern und das Geburtstagskind erfreuen.

Gedichte zum 50. Geburtstag: Die rechte Form finden

Reimen sich Gedichte, dann muss es auch eine Melodie geben, alles andere wirkt schnell holprig und nimmt den Zuhörern den Spaß. Inspirationen erhält man zum Beispiel, wenn man sich Gedichte von Heinz Erhardt einmal anschaut.

Nicht jede Zeile eines Gedichtes muss ein Satz sein. Er verstand es meisterhaft, den Satz zum Vorteil des Reimes einfach zu brechen. Etwa so:

"Auf der saftiggrünen Wiese weidet ausgerechnet diese eine Kuh, eine Kuh...."
Selbst ein gekonnter Bruch im Rhythmus, kann - richtig vorgetragen- für eine überraschende Pointe sorgen und stört die Satzmelodie nicht. Wieder ein Beispiel vom Meister des Wortes, Heinz Erhardt:

"Mal trumpft man auf, mal hält man stille,mal muss man kalt sein wie ein Lurch,
des Menschen Leben gleicht der Brille:
man macht viel durch."

Gedichte zum 50. Geburtstag, (fast) alles ist erlaubt

Für Gedichte Klassiker bediene man sich nach Lust und Laune hier und im ganzen World Wide Web. Bestimmt lassen sich einige der bekannten Vorlagen leicht umwandeln. Einfach mal versuchen, hier und dort den Namen des Geburtstagskindes oder "fünfzig Jahre" hineinzubringen.

Gedichte zum 50. Geburtstag: Aller Anfang ist leicht

Möchte man selbst Hand anlegen, so empfiehlt es sich, zu den verschiedenen Themenbereichen, zunächst ohne Bewertungen, alles aufzuschreiben, was einem dazu in Bezug auf die Person einfällt. Ein sogenanntes Brainstorming also. Das kann zu zweit oder mit mehreren sehr viel Spaß bereiten und in kürzester Zeit verfügt man über eine Fülle an Wortmaterial.

Man bediene sich bei folgenden Themenbereichen aus dem Leben des Geburtstagskindes:

  • das Alter, fünfzig Jahre
  • die Lebenssituation
  • die Lebensstationen
  • Vorlieben und Abneigungen
  • gute Wünsche
  • Schmeicheleien
  • Talente und Eigenschaften
  • und vieles mehr

Sind dann die ersten Reimzeilen gefunden, gibt es meist kein Halten mehr. Wichtig ist, die Zeilen zwischendurch immer wieder mal laut vorzutragen, um die Satzmelodie zu überprüfen. Wenn einzelne Wörter zu einer bestimmten Endung fehlen, kann auch hier das Internet weiterhelfen. Zu diesem Zweck gibt es sogenannte Reimmaschinen, die zum eingegebenen Wort Wörter heraussuchen, die sich darauf reimen. Viel Spaß!