Der tasmanische Teufel – Spiel zum 50. Geburtstag

Spiele, wie der tasmanische Teufel, bringen jeden 50. Geburtstag in Schwung. Bei diesem Spiel kann jeder mitmachen und gerade bei älteren Menschen, die eventuell auch noch etwas angetrunken sind, sorgt dieses Spiel für mächtig Stimmung.

Man benötigt nicht viele Utensilien, bekommt dafür aber einen extrem hohen Spaßfaktor.

Was Sie für dieses Spiel zum 50. Geburtstag benötigen:

  • 2 Eimer
  • 2 Tische
  • 4 Packungen Mohrenköpfe
  • Schnapsgläser
  • Kleine Teller (Kaffeeuntersetzer)
  • Schnaps
  • Mehrere Paare Winterhandschuhe (am besten Fäustlinge)
  • Mehrere Schals
  • Mehrere Skibrillen

Spiele zum 50. Geburtstag – Die Vorbereitung

Bevor das Spiel zum 50. Geburtstag losgeht, sollte man auf der Tanzfläche für etwas Platz sorgen. Dann stellt man die beiden Eimer nebeneinander und auf den Kopf gestellt (den Boden nach oben) im Abstand von drei Metern auf.

Auf der gegenüberliegenden Seite stellt man die beiden Tische auf und platziert darauf die Mohrenköpfe. Am besten immer je einen auf einem kleinen Teller. Jeder Gast macht gerne Spiele dieser Art, also dürfte es nicht schwer sein, passende Mitspieler zu finden.

Man bildet zu Beginn zwei Teams. Je nach Größe der Feier, kann ein Team aus zwei oder mehr Mitspielern bestehen. Sind die Teams gebildet, kann das Spiel zum 50. Geburtstag losgehen.

Ein Gast ist der Moderator. Er gibt mit einer Tröte oder einem ähnlich lauten Gerät das Startsignal. Dann müssen die ersten Spieler eines jeden Teams einen Schnaps trinken, sich Handschuhe, Schal und Skibrille anziehen und sich zu ihrem jeweiligen Eimer begeben.

Mit einer Hand stützen sich die Spieler nun auf dem hochstehenden Boden des Eimers ab und müssen fünfzehn Mal um den Eimer herumkreisen.

Die Hand bleibt dabei aber immer auf dem Eimer. Sind die fünfzehn Runden absolviert, müssen die Mitspieler dann zum Tisch mit den Mohrenköpfen laufen und diesen mit den Handschuhen an den Händen greifen und sich in den Mund stecken.

Ist der Mohrenkopf verputzt, steht nur noch der Weg zum Startpunkt an, wo sie Handschuhe, Schal und Skibrille an den nächsten Spieler übergeben.

Das Team, dessen Mitspieler die Runden nacheinander am schnellsten absolvieren, hat gewonnen.