Sketche zum 70. Geburtstag

Auf Geburtstagen Ü60 gibt es unter den Gästen meistens ein bereits eingespieltes Team in Sachen Vorführungen. Es ist bekannt dafür, sich zu jeder Feier etwas Passendes einfallen zu lassen.

Doch auch solch eine ambitionierte Gruppe ist oft dankbar für Tipps und Anregungen, um mit immer neuen Sketchen an Festtagen unterhalten und punkten zu können.

Wer spielt die Sketche auf der Geburtstagsfeier?

Es kann dieses bereits beschriebene, eingespielte Team sein, dies ist sogar sehr wahrscheinlich. Aber vielleicht hat ja auch einer aus der jüngeren Generation Lust bekommen und möchte es jetzt einfach auch mal versuchen.

Oder findet das Fest für den 70. Geburtstag im großen Rahmen statt und man möchte daher lieber auf Nummer sicher gehen in Sachen Unterhaltungsprogramm? Für diesen Job finden sich im Event-Bereich Schauspieler und Animateure, die ihre Talente genau für solche Zwecke zur Verfügung stellen.

Welche Themen liegen an mit 70?

Die Top 5 Themen rund um den 70. Geburtstag

  • Freizeit – keine Zeit
  • Gesundheit – Krankheit
  • Das Alter, älter werden, alt werden – jung bleiben
  • Rückblicke, Erinnerungen
  • Familie

Passende Sketche zum 70. Geburtstag finden

Einmal die Idee gefasst, geht es auf die Suche nach einer passenden Vorlage. Auf diesen Seiten gibt es eine große Auswahl an Sketchen. Auch Witze, Lieder, Sprüche und Gedichte lassen sich perfekt in Sketche einbinden.

Einen alten Lieblingssketch nachspielen

Wer sich traut, der kann auch klassische Sketche nachspielen, von Loriot, Heinz Erhardt oder Peter Frankenfeld. Doch ist es ein anspruchsvolles Vorhaben, solche Sketche nachzuspielen. Fast jeder kennt diese Sketche sehr gut und im Original haben sich die Darsteller diese Szenen meistens mit großer Akribie und Perfektion hart erarbeitet.

Einen eigenen Sketch für den 70. Geburtstag schreiben

Ist man kein Improvisationstalent oder nicht geübt in Sachen Stand-up Comedy, dann wird man für den geplanten Sketch ein kleines Drehbuch haben. Genau das gilt es im Vorfeld zu verfassen. Wieder kann man sich dabei wunderbar an Vorlagen orientieren.
Viele fleißige “Sketcheschreiber” stellen ihre Texte oder ganze Aufführungen per Video der Allgemeinheit im Netz zur Verfügung. Mit kleinen Änderungen zaubert man daraus ein ganz persönliches Unterhaltungsprogramm für den 70. Geburtstag. Man muss ja nicht alles neu erfinden.

Sketche Vorbereitung: Gute Organisation ist alles

Der Sketch ist ausreichend geprobt. Jetzt geht es zur Terminabstimmung, denn auch eine Überraschungsaufführung sollte nicht mit dem restlichen Festprogramm aneinander geraten.

Weiter gilt es abzuklären, an welchem Ort der Räumlichkeit Platz genug ist und zwar für die Akteure wie für das Publikum gleichermaßen. Benötigte Requisiten sind beschafft und alles für Kostüm und Maske liegt bereit. Der große Spaß kann also beginnen!

 

Sketch Zum 70. Geburtstag: Ich Will – Ich Will – Ich Will!

Ein Sketch zum 70. Geburtstag kann wahre Wunder wirken. Einerseits als Anheizer für den Geburtstag selbst oder auch als schöne Erinnerung an eine gelungene Party mit der ganzen Familie.

Meistens handeln diese Sketche von den kleinen Defiziten des Alters oder von Szenen aus Ehen, in die sich ein jeder leicht hineinversetzen kann. Zum 70. Geburtstag kommt meist die ganze Familie zusammen und so finden sich ganz bestimmt einige Personen, die einen lustigen Sketch für die anderen aufführen möchten.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Worum geht es?
  2. Was benötigt man?
  3. Sketch: Ich will – ich will – ich will!
  4. Das passende E-Book: “20 Lustige Geburtstagssketche zum runden Geburtstag”

Worum geht es in diesem Sketch zum 70. Geburtstag?

In diesem Sketch zum 70. Geburtstag geht es um eine ältere Dame, die von ihren Kindern einen Überraschungsausflug geschenkt bekommen soll. Man diskutiert also eifrig darüber, was man wohl unternehmen könnte.

Leider stellt die Beschenkte sich allerdings etwas quer und will unbedingt zum Bowling.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß, wenn Sie diesen Sketch zum 70. Geburtstag aufführen.

Was braucht man für diesen Sketch zum 70. Geburtstag?

Für diesen Sketch, ähnlich wie für viele andere 70. Geburtstag Sketche, benötigt man lediglich vier Stühle und einen Tisch. Weiterhin werden vier Schauspieler benötigt.

Die Spieldauer beträgt ca. 5-10 Minuten.

Schauspieler

  • 2 Frauen
  • 2 Männer

Requisiten

  • 1 Tisch
  • 4 Stühle

Spieldauer

ca. 5 – 10 Minuten

Der Sketch “Ich will – ich will – ich will!”

(Die Szene beginnt damit, dass die “Kinder” auf die Bühne kommen, während die ältere Dame am Tisch sitzt und scheinbar wartet. Sofort wenn der Sketch beginnt, rufen alle laut: “Überraschung!”)

Frau A: Mensch, habt ihr mich erschreckt. Ihr sollt euch nicht immer so anschleichen.

Frau B: Wir wollten dir keinen Schrecken verpassen. Naaaa? Wie fühlt man sich mit 70?

Frau A: Ich sehe aus wie 100 und denke ich wäre 30. Irgendwo in der Mitte werde ich wohl stehen.

Mann A: Ach Mama, sei doch nicht so pessimistisch. Mit 70 fängt das Leben doch erst an.

Frau A: Das sagst du. Du bist ja auch erst 34.

Mann A: Na komm schon. Wir haben auch eine Überraschung für dich.

Frau A: So? Eine Überraschung? Was denn?

Mann B: Wir machen alle zusammen einen Ausflug.

Frau A: Wohin soll es denn gehen?

Frau B: Na, wie wäre es mit dem Zoo?

Frau A: Zoo ist langweilig. Außerdem war ich da schon so oft. Ich kenne jedes einzelne Tier auswendig.

Frau B: Und warum fahren wir nicht an den See?

Frau A: Na, weil es da viel zu windig ist. Ihr wisst ja, meine Haare liegen nicht mehr so gut.

Mann A: Dann fahren wir rauf zur Berghütte und machen uns einen schönen Abend mit einem leckeren Essen.

Frau A: Nein lieber nicht. Die Luft ist da oben so dünn und ihr wisst ja, mein Asthma wird immer schlimmer.

Frau B: Was würdest du denn gerne machen?

Frau A: Ich würde gerne Bowling spielen.

Mann B: Bowling?

Frau A: Ja, Bowling.

Mann B: Du meinst so richtig mit allem was dazu gehört? Anlaufen? Schwere Kugeln? Laute Musik?

Frau A: Ja genau. B.O.W.L.I.N.G!!!

Frau B: Lass uns lieber essen gehen. Wie wäre es mit dem Restaurant Seeblick?

Frau A: Ich will Bowling!

Frau B: Oder doch vielleicht eine Fahrt in die Stadt? Wir gehen shoppen und lassen uns die Nägel machen?

Frau A: Ich will Bowling!

Mann A: Ach Mama. Nachher tust du dir noch weh. Bowling ist doch so anstrengend. Warum gehen wir nicht zusammen auf die Beauty Farm außerhalb der Stadt?

Frau A: ICH! WILL! BOWLING!

Mann A: Mensch, jetzt red doch mal einer mit ihr. Wir können sie unmöglich in eine dunkle Bowlingbahn stecken und ihr bei lauter Musik zumuten eine schwere Kugel zu werfen. Peter, los!

Frau B: Ja Mama, also wie wäre es mit einem Besuch des Kölner Doms? Hast du den schonmal von innen gesehen?

Frau A: Den will ich ich nicht sehen. Ich will – ich will – ich will sofort zum Bowling.

(Kurzer Szenenwechsel: Das Licht geht aus. Danach wieder an. Die Familie ist also zum Bowling gefahren. Man hat einen Tisch gebucht und ist bereit zum Spielen)

Frau B: So Mama. Da sind wir. Du hast deinen Kopf wieder einmal durchgesetzt.

Frau A: Ich hab euch doch gesagt, dass ich zum Bowling will.

Mann A: Na dann mal los. Du fängst mit dem Spiel an.

Frau A: Ach weißt du was? Bowling ist immer so anstrengend und ich höre kaum was. Werf du die Kugel doch für mich.

(Alle Kinder hauen sich mit der flachen Hand vor die Stirn)

 

Knapp Bei Kasse – Sketch Zum 70. Geburtstag

Ein Sketch zum 70. Geburtstag sorgt immer für gute Laune, wenn er von Familienangehörigen aufgeführt wird. Der 70Geburtstag ist schließlich ein besonderer Tag und so kann man schon mit wenigen Mitteln einen lustigen Sketch aufführen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was benötigt man?
  2. Sketch: Knapp bei Kasse
  3. Das passende E-Book

In diesem Sketch zum 70. Geburtstag geht es um ein Pärchen, welches kurz vor der Feier auf einer Kaffeefahrt war. Sie hat den gesamten Inhalt des Geldbeutels für scheinbar sinnlose Utensilien ausgegeben, weswegen er ein wenig verstimmt ist und die Geburtstagsfeier anstatt im 4* Restaurant in der Gartenhütte des Ehepaares stattfinden muss.

Es gibt keine Torte, sondern Sandkuchen und keine Teilchen, sondern trockene Plätzchen.
Wir wünschen viel Spaß bei der Aufführung dieses Sketches zum 70. Geburtstag.

Was braucht man für diesen Sketch zum 70. Geburtstag?

Für diesen Sketch, ähnlich wie für viele andere Sketche zum 70. Geburtstag, benötigt man fünf Stühle, ein Ei, einen Tisch, fünf Decken und alles, was man für eine gedeckte Kaffeetafel benötigt.

Requisiten

  • 1 Tisch
  • 5 Stühle
  • Gedecke für 5 Personen
  • 5 Decken
  • 1 Ei

Schauspieler

  • 2 Frauen
  • 3 Männer

Spieldauer

Ca. 5 – 10 Minuten

“Knapp bei Kasse” – Sketch zum 70. Geburtstag

Frau A: Schön, dass ihr alle da seid. Der Erwin freut sich sehr über euren Besuch.

Mann A: Und wie ich mich freue.

Frau A: Da seht ihr es, jetzt grinst er.

Mann A: Das ist kein Grinsen, das ist Verzweiflung.

Frau A: Möchte jemand noch ein Stück Kuchen?

Frau B: Ja, ich gerne. Was gibt es denn?

Mann A: SANDKUCHEN!!! LECKER ODER? Ich hätte mir keinen schöneren Kuchen zu meinem 70. Geburtstag wünschen können.

Mann B: Du hast dir Sandkuchen gewünscht?

Mann A: Mir blieb ja nichts anderes übrig.

Mann C: Wieso das?

Mann A: Ich sag nur eins: Fahr niemals mit deiner Frau auf eine Kaffeefahrt.

Frau A: Ach lass doch Erwin, sonst noch jemand einen Keks?

Mann A: Ja greift zu. Die sind aus dem Angebot im Supermarkt. Erst zwei Tage über dem Verfallsdatum.

Frau A: Jetzt reicht es aber Erwin.

Mann A: Nein gar nichts reicht.

Frau B: Was war denn los auf der Kaffeefahrt?

Mann A: Ich will es mal so sagen: Einer der Verkäufer fährt ab sofort einen Porsche.

Frau B: Hat er ein so gutes Geschäft gemacht?

Mann A: Ja, und zwar an meiner Elfriede. Sie hat alles gekauft, was er ihr gezeigt hat.

Frau A: Dafür haben wir es aber nun auch schon warm hier.

Mann A: Das soll wohl sein, bei Heizdecken für 400 Euro pro Stück.

Frau A: Erwin, nun ist aber gut. Du regst dich schon wieder so auf, gleich schmerzt dein Herz.

Mann A: Na und? Dann nehm ich eben welche von den original chinesischen Herzpastillen. Du hast ja schließlich 2000 Stück auf Vorrat gekauft. Sonst noch jemand Herzschmerzen?

Mann C: Man weiß ja nie, wofür man die mal gebrauchen kann.

Mann A: Damit kann man sein Kopfkissen füllen. Bei den Pillen, den Heizdecken und den Töpfen hätte ich ja noch den Mund gehalten, aber dann kam der Gipfel.

Frau A: Das muss hier keiner wissen, Erwin.

Mann A: Doch! Alle sollen es wissen, warum wir meinen Geburtstag hier in unserer Gartenhütte feiern, anstatt im Grand Royal. Sie hat ein iPhone gekauft.

Frau A: Ich wollte halt auch mal mit der Zeit gehen.

Mann A: Aber nur, weil das Teil die Form eines Ei´s hat, ist es noch lange nicht von Apple. Ich hab dir zigmal gesagt, dass die dich über den Tisch ziehen, aber du wolltest ja nicht auf mich hören. Na los, zeig es ihnen mal.

Sie holt ein Ei aus der Tasche und lässt es in der Runde rumgehen.

Mann A: Na komm Elfriede, ruf mich mal an. Ach es funktioniert nicht? Dann schlag es doch in die Pfanne!!!!!

Frau A: Ja, ich weiß, ich wurde über den Tisch gezogen. Der Preis war aber auch zu verlockend.

Mann A: Das stimmt. 250 Euro für ein Frühstücksei ist ein Schnäppchen. Da lassen wir es uns heute mal so richtig gut gehen. WILL NOCH JEMAND ETWAS LEITUNGSWASSER?

 

Sketch Zum 70. Geburtstag: Opa Heinz Macht Ferien

Opa Heinz sitzt in seinem Sessel und liest die Zeitung.

Plötzlich klingelt das Telefon, weshalb er hochschreckt und blitzschnell nach dem Apparat greift.

Der folgende Sketch dreht sich um das Telefonat und wird sicherlich für einige Lacher bei den Gästen sorgen.

Ein weiterer Sketch zum 70. Geburtstag

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was benötigt man?
  2. Sketch: Opa Heinz macht Ferien
  3. Das passende E-Book: “20 Lustige Geburtstagssketche zum runden Geburtstag”

Was braucht man für den Sketch: Opa Heinz macht Ferien

Für diesen Sketch braucht man einen Sessel, einen Morgenmantel und ein altes Telefon.

Es wird nur ein Schauspieler und eine Stimme als Telefonstimme benötigt.

Die Spieldauer beträgt ca. 5-10 Minuten.

Requisiten

  • 1 Sessel
  • 1 Morgenmantel für den Opa
  • 1 altes Telefon

Schauspieler

  • 1 Mann
  • 1 Frau (als Telefonstimme im Off)

Spieldauer

  • Ca. 5 – 10 Minuten

Der Sketch “Opa Heinz macht Ferien”

Mann A: Wer schießt hier so wild um sich? Ist der Krieg ausgebrochen? Wo ist der Feind?

Frau A: Guten Tag, mein Name ist Qi Yang von der SAU Reisetouristik.

Mann A: Wollen Sie mich auf den Arm nehmen? Ihr Name allein macht sie schon verdächtig.

Frau A: Wieso mein Name? Ich wollte Ihnen….

Mann A: Ja ganz genau. Mein Name ist Heinz, Vorname Opa. So und wie heißen Sie? Qi? Wenn Sie ein Mann wären, dann würden Sie wohl Ski heißen, was?

Frau A: Aber ich rufe doch nur an, wegen der Reise, die Sie gebucht haben.

Mann A: Welche Reise? Ich bin schon seit der Kriegsgefangenschaft nicht mehr gereist. Außerdem war das Essen mies und die Zimmer unaufgeräumt.

Frau A: Ich glaube, ich bin im falschen Film. Na gut, dann versuchen wir es mal anders. Also mein Name ist Heidi Schmidt.

Mann A: Na sehn se. Geht doch, meine Gute. Geht doch. Nur weil ich schon was älter bin, kann man mich noch lange nicht auf den Arm nehmen. Dazu bin ich auch viel zu schwer.

Frau A: Es wird sicherlich mal Zeit, dass Sie eine Reise unternehmen. Mal rauskommen aus ihrer Hütte.

Mann A: Hütte? Also unterstehen Sie sich. Das Haus habe ich mit eigenen Händen aufgebaut. Mit Lehmziegeln und Essensresten. Mehr gab es ja nicht. Das Haus steht auch in 500 Jahren noch. Also bitte… Hütte….dass ich nicht lache.

Frau A: Ihre Reise ist leider nicht mehr verfügbar. Als Alternative könnten wir Ihnen anbieten: Marokko, Ägypten oder Norwegen.

Mann A: Ha, das darf doch wohl nicht wahr sein. Terroristen, Sand und fiese Elche, die sich einem auf der Straße in den Weg stellen. Nein danke. Sie wollen mich wohl verkohlen.

Frau A: Aber Herr Heinz…

Mann A: Opa Heinz, bitte immer noch für Sie.

Frau A: Opa Heinz, die SAU ist eine seriöse Reisefirma.

Mann A: Seriös? Was heißt denn SAU? Stilles Ableben im Urlaub? Ich bin seit mehr als 40 Jahren Vorstandsmitglied im Dackelclub Heilbronn, da übernimmt man die Spürnase dieses feinen Tieres einfach gleich mit. Ich erkenne jeden Gauner und Sie sind mir einer.

Frau A: Sie sind ja völlig krank. Wieso muss ich immer die ganzen Spinner anrufen. Es wäre das Beste, wenn man Sie in eine Klinik einweist und erstmal mit Tabletten beruhigt. (Legt auf)

Mann A: Unerhört, aber da hat wohl jemand die Rechnung ohne Opa Heinz gemacht. (greift zum Hörer und ruft die SAU Touristik an.)

Frau A: Qi Yang am Apparat.

Mann A: Was fällt Ihnen ein, so einfach aufzulegen, wo ich noch gar keinen Urlaub gebucht hatte?

Frau A: Sie waren ein wenig aufbrausend.

Mann A: Na das ist nur Ihre Meinung. Was haben se denn noch im Angebot?

Frau A: Wo wollen sie denn hin?

Mann A: Auf ne Insel.

Frau A: Welche?

Mann A: Eine im Meer am besten.

Frau A: Wie wäre es mit England? Oder Mallorca?

Mann A: Gibt es da eine große Stadt?

Frau A: Ja auf beiden Inseln.

Mann A: Dann nicht. In der Stadt habe ich Angst überfahren zu werden. Opa Heinz ist ja schließlich im Rollstuhl unterwegs.

Frau A: Dann würde ich eine deutsche Insel empfehlen. Insel Langeoog zum Beispiel.

Mann A: Wie ist denn das Wetter da?

Frau A: Meist recht kühl.

Mann A: Das klappt auch nicht, bei Kälte kriege ich immer einen Ausschlag.

Frau A: Was stellen Sie sich denn vor, wohin es gehen könnte?

Mann A: Wenn ich dem Arzt glauben darf, dann bald unter die Erde.

Frau A: Na na, so schlimm wird es schon nicht sein. Sie hören sich noch recht kräftig an.

Mann A: Empfehlen Sie mir doch etwas.

Frau A: Dann hätte ich hier eine nette Kaffeefahrt für Sie. Sie bekommen Heizdecken, Essen und Volksmusik gratis.

Mann A: Mensch,Sie sind aber auf Zack. Die Reise nehme ich. Und dann lege ich mich mit der Rentnermafia an. Haha Opa Heinz, das wird ein Spaß.