Geburtstagsmemorie mal anders

Das Geburtstagsmemorie

Bei diesem Spiel geht es darum, dass sich das Geburtstagskind einerseits sein Geschenk “erarbeitet” und andererseits darum, dass man über alte Erinnerungen spricht.

So kann man einen lustigen Einstieg in den Partyabend gestalten.

Was brauche ich für dieses Spiel?

Karteikarten in der Anzahl der Gäste, jedoch so, dass die Zahl immer gerade ist, also 20, 26, 30 oder 40, weil bei diesem Spiel immer 2er Paare gebildet werden.

Das Geburtstagskind wird auf die Bühne bzw. nach vorne gebeten.

Auf die Karteikarten müssen vorher zur Hälfte Fragen und zur Hälfte die passenden Antworten geschrieben werden.

Beispiele dafür sind:

  • Wann haben Oma und Opa geheiratet? -> 1965
  • Wie lautet der Mädchenname von Oma? -> Schmidt
  • usw.

Das Geburtstagskind muss sich nun zwei Gäste herauspicken, die dann den jeweiligen Inhalt ihrer Karte vorlesen.

Natürlich werden, sollte das Geburtstagskind nicht direkt zu Beginn großes Glück haben, die Antworten nicht zusammenpassen.

Das Geburtstagskind muss sich die Antwort und die Frage merken und dann mit dem nächsten Pärchen weitermachen. Sobald dann eine Frage zu einer Antwort passt, muss das Geburtstagskind die beiden passenden Gäste zusammen aufrufen. Bei einem passenden Paar gibt es einen Punkt.

Man könnte vorher vereinbaren, dass man das Geschenk für das Geburtstagskind dann bei fünf Punkten überreicht. Natürlich gibt es das Geschenk aber auch, wenn das Geburtstagskind nicht genügend Punkte zusammenbekommt.