Geburtstagszeitung

Der Geburtstag ist Jahr für Jahr ein ganz besonderer Tag der Freude. Denn es gilt den Ehrentag des Geburtstagskindes zu feiern, ein weiteres Jahr voller Aufregung, schöner Momente und persönlicher Highlights einzuleiten und gemeinsam mit den Liebsten den großen Ehrentag zu feiern.

Geschenke gehören da natürlich ebenso dazu, wie der leckere Geburtstagskuchen. Doch es geht noch besser. Mit einer individuellen Geburtstagszeitung als Geschenk für das Geburtstagskind.

Die Geburtstagszeitung – eine ganz besondere Geschenkidee

Wer das Geburtstagskind an seinem Ehrentag mit einem ganz besonderen Geschenk überraschen will, der sollte weder Blumen noch ähnlich klassische Geschenkideen in hübsches Geschenkpapier verpacken. Denn so nett und allseits bekannt diese Geschenkideen auch sein mögen, letztlich sind sie viel zu abgedroschen, um noch echte unvergessliche Freude bereiten zu können.

Eine Geburtstagszeitung hingegen ist ein persönliches Geschenk, das zu einer unvergesslichen Erinnerung an den Geburtstag werden kann. Dekorativ präsentiert, mit vielen Bildern und lustigen Zitaten aus dem Leben des Geburtstagskindes aufgelockert, ist diese Form des Geburtstagsgeschenks in jedem Fall etwas, das man zu Recht als Highlight für jeden Geburtstag bezeichnen darf.

Wie erstellt man eine Geburtstagszeitung?

Um das Geburtstagskind mit einer Geburtstagszeitung überraschen zu können, braucht es an sich nicht mehr als ein paar gute Ideen, tolle Fotos und natürlich ein wenig Humor. Denn was in keiner Geburtstagszeitung fehlen darf, sind kleine lustige Anekdoten, humorvolle Zitate und ein klein wenig Ironie, die das steigende Alter mit Stil und Humor auf die Schippe zu nehmen weiß.

Doch wie genau erstellt man nun die Geburtstagszeitung?

Es ist kinderleicht! Man hat zunächst die Idee und sammelt schöne Fotos vom Geburtstagskind und dessen Familie und Freunden. Nun überlegt man sich, wie viele Seiten die Zeitung haben soll und ob sie zum Beispiel nach wichtigen Ereignissen im Leben des Geburtstagskindes gegliedert sein soll.

Ist die redaktionelle Planung der Geburtstagszeitung zuende, gilt es die Zeitung an sich zu erstellen. Zu den Bildern müssen die passenden Texte geschrieben, kleine Gimmicks in Form von Zitaten eingefügt und die Zeitung schließlich noch im Gesamten erstellt werden. Letzteres geht entweder über einen professionellen Druckservice oder am heimischen Drucker ganz ohne viel Aufwand.  Schon ist das perfekte Geschenk zum Geburtstag fertig!

Ideen für die Geburtstagszeitung

Etwas grundlegend Neues ist eine Geburtstagszeitung längst nicht mehr. Mit den richtigen Ideen kann man diese jedoch in neuem Glanz erscheinen lassen. Einige davon sind im Folgenden festgehalten.

Titelblatt einer Geburtstagszeitung

Das wohl Wichtigste einer jeden Zeitung, so auch bei der Geburtstagszeitung, ist das Titelblatt. Klar gehört die Titelstory dem Geburtstagskind, oder?

Wer sich zutraut die abonnierte Zeitung gut zu kopieren, der kann auch sonst einige Artikel auf das Titelblatt packen, sodass dieses auf den ersten Blick nach einer normalen Zeitung ausschaut. Erst in der unteren Hälfte, neben der Titelstory, findet dann das Geburtstagskind Erwähnung. So kommt es zum Überraschungseffekt für den Jubilar, wenn dieser die Zeitung gleich morgens auf diesem Wege untergeschoben bekommt.

Wenn man doch beim klassischen Vorgehen bleiben möchte, ist eine andere Möglichkeit, eine eindeutige Geburtstagszeitung zu kreieren, diese schon recht früh am Tag zu überreichen und in den Artikeln und Anzeigen unter der Titelstory das bis dahin geheime Programm der Festlichkeiten einzubauen.

Storys – Eine Zeitung lebt davon

Natürlich gehören in eine Geburtstagszeitung denkwürdige Momente und lustige Ereignisse, welche auf den Tag des Geburtstags fallen.

Wenn sich jedoch zusätzlich noch die Familie und Freunde beteiligen und jeweils eine Geschichte, einen Artikel dazu verfassen, was sie an diesem Tag machten oder was ihnen in Erinnerung blieb, dann bekommt eine solche Sonderausgabe eine deutlich persönlichere Note.

Freunde oder der Lebenspartner können sich aber auch daran beteiligen, wenn sie den Gefeierten  damals noch gar nicht kannten.

Dies dürfte auf fast alle zutreffen, welche nicht zur Familie gehören. Hier könnte am Ende jedes Artikels stehen, warum das Leben durch den Jubilar ein besseres geworden ist.

Geburtstagszeitung im Laufe der Jahre

In eine solche Zeitung gehört selbstverständlich ebenfalls eine Entwicklung über die Jahre hinweg. Es ist keine Pflicht sich an Geburtstagen aufzuhängen. Ideen für eine Geburtstagszeitung finden sich im ganzen Leben.

Außerdem ist es ein lustiger Tag. Wenn das Geburtstagskind Humor hat, darf auch gerne eine geschichtliche Aufstellung seiner dümmsten Ideen oder ähnliches einen Platz bekommen. In der Regel wird dies eine Menge Lacher generieren, auch noch über den Geburtstag hinweg.

Wer nicht genug weiß, sollte einmal unauffällig alte Schulfreunde interviewen. Es gibt kaum einen Fall, in dem sich überhaupt nichts zu Tage fördern lässt.