Nikolausgedichte

Nikolausgedichte – klassische oder witzige Lyrik

Der Nikolaustag ist ein winterliches Fest der Adventszeit. Schon die Kleinen freuen sich sehr auf den Nikolaus, der traditionell mit Rute, Nüssen und Sack herbeikommt und artigen Kindern Geschenke und Süßigkeiten verteilt.

Passend zum 6.Dezember sind viele Nikolausgedichte erschienen, welche die festliche und weihnachtliche Stimmung des Tages untermalen und perfekt auf Gruß- und Weihnachtskarten genutzt werden können.

Knecht Ruprecht mit Nikolausgedichten den Kindern näher bringen

Insbesondere Kinder und Kleinkinder freuen sich riesig auf den 6.Dezember. An diesem Tag erwarten sie in den meisten Fällen nämlich nicht nur Schokolade und ein paar Kleinigkeiten, sondern auch der hohe Besuch des Nikolaus in der Nacht.

Der Nikolaus kann den Kleinen sehr gut durch Nikolausgedichte näher gebracht werden. Gedichte, wie beispielsweise

  • ‘Knecht Ruprecht’ von Theodor Storm
  • ‘Der kleine Nimmersatt’ von Heinrich Seidel
  • ‘Nikolaus kommt!’ von Christa Marie Beisswenger oder
  • ‘Nüsseknacken’ von Albert Sergel

können im Vorfeld mit den Kindern besprochen werden, beispielsweise im Kindergarten oder beim gemeinsamen Essen. So steigt die Vorfreude auf die aufregende Nacht.

Nikolausgedichte für Kinder – Passend zum Alter

Für vorgetragene Gedichte werden die Kinder mit Süßigkeiten beschenkt.

Jedoch sollte die Wahl der Nikolausgedichte dem Alter entsprechend angepasst sein.

Die Verse müssen auswendig vorgetragen werden. Das ist besonders für den kleineren Nachwuchs nicht gerade leicht.

Daher sollten beim Aussuchen ein paar Dinge beachtet werden:

  • Die Gedichte für Kindergartenkinder sollten nicht zu lang ausfallen und über einen leichten Wortschatz verfügen. Empfehlenswert sind 3-4 Strophen. Denn ein gut vorgetragenes Gedicht stärkt das Selbstbewusstsein und verdrängt die Unsicherheit.
  • Ein kurzes Gedicht lässt sich besser auf spielerische Art und Weise lernen. Hierzu können mithilfe der Hände Gegenstände, die im Gedicht vorkommen (z.B. ein Sack auf dem Rücken), dargestellt werden. Bei Bedarf können Nikolausgedichte auch als Rollenspiele eingeübt werden. Das sorgt obendrein noch für jede Menge Spaß.

Längere Gedichte für Schulkinder

Größere Kinder sind schon in der Lage längere Nikolausgedichte vorzutragen. Allerdings sollten sie beim Einüben auch nicht ganz auf sich alleine gestellt sein.

  • Den Kindern sollte freistehen, welches Gedicht sie sich aussuchen. Bei der Wahl spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um witzige oder besinnliche Gedichte handelt. Sinnvoll wäre es jedoch, wenn diese sich reimen.
  • Geschwister können sich auch ein Gedicht mit mehreren Strophen aussuchen, aufteilen und einüben. Ganz kreative Kinder können sich auch ein Nikolausgedicht selber ausdenken.

Nikolausgedichte bei Feierlichkeiten für Erwachsene

Nicht nur bei Kindern sind Nikolausgedichte gefragt. Auch bei Erwachsenen gehören sie auf Advents- und Weihnachtsfeiern einfach mit dazu.

  • Betriebliche Ausflüge auf einen Weihnachtsmarkt sind ein Anlass, zu dem Gedichte vorgetragen werden können. Besonders dann, wenn ein Nikolausgeschenkeaustausch stattfindet. Denn wer ein Geschenk bekommen möchte, muss vorher ein Gedicht aufsagen. Hierzu eignen sich kurze und witzige Nikolausgedichte.
  • Diese Art Gedicht eignet sich auch für Nikolaus-Grußkarten und dergleichen. Familie, Freunde und Verwandte freuen sich sicher darüber. Eine kleine Gabe zum Gedicht, wertet das Ganze noch auf.

 

“Der Nikolaus ist los” – Ein Nikolausgedicht

Die Weihnachtszeit schon näher rückt, die Freude wird schon groß
Was sind die Kinder so entzückt, der Nikolaus ist los

Er zieht durch Häuser, zieht durch Gassen, füllt geschwind den Schuh
Auch wenn er Arbeit hat für Massen, schafft er es im Nu

Was er uns bringt, ist große Freude, alles für uns nur
So stellt die Stiefel liebe Leute, geschwinde in den Flur

Wenn morgens dann der Schlaf hinfährt, die Stiefel sind gefüllt
Und auf der Welt am jeden Ort, die Freude sich erfüllt

 

Nikolaus bringt gute Gaben

Der Nikolaus bringt gute Gaben, woran die Kinder sich erlaben
Er füllt die Stiefel mit Gebäck und alles nur zu einem Zweck
Die Menschlichkeit dem Mensch zu zeigen, freut Euch auf den Liebesreigen
Stellt die Stiefel in den Flur und wartet ab, es tickt die Uhr
Im Morgengrauen kommt er dann, zu jedem Kind, zu jedem Mann
Besucht ganz kurz nur jedes Haus, dann ist er auch schon wieder raus
Denn viele Orte er besucht, und etwas in den Stiefel tut
Sagt Danke, nicht vergesst, sonst kommt Knecht Ruprecht mit zum Fest

Doch wenn Ihr immer artig seid, bleibt Ruprecht draußen, wo es schneit
Und wartet auf den Nikolaus, bis er kommt aus dem Hause raus
Dann ziehen beide fröhlich weiter, zum nächsten Ort, dort wird es heiter
Die nächsten Kinder warten schon, auf Nikolaus’ und Ruprechts Lohn
Dann ist die Zeit auch schon vorbei, ein ganzes Jahr voll Warterei
Doch schnell wird auch die Zeit vergehen, das werden alle Kinder sehen
Dann heißt es wieder Nikolaus, stellt ganz schnell Eure Stiefel raus
Für dieses Jahr ist es getan, der Nikolaus ein guter Mann.

 

“Oh Nikolaus” – Ein Nikolausgedicht

Oh Nikolaus, oh Nikolaus, ich zieh mir schnell den Stiefel aus
Stell ihn ganz leise vor die Tür, freu mich auf Dich, das sag ich Dir
Die Kinderaugen voller Glanz, der Kerzenschein im Dunkeln tanzt

Wir freuen uns auf Deine Gaben, um uns am Süßen zu erlaben
Was wäre nur die Weihnachtszeit, wenn Nikolaus nicht reingeschneit
Die Kinder warten voller Freude und auch die ganzen anderen Leute

Gespannt sie sind, was Du gebracht, dann wird gefeiert und gelacht
Am sechsten Tag ist Nikolaus, wir schauen schon zum Fenster raus.
Doch leise kommt der meist herein, ganz ohne Laut, ganz ohne Schein

Sobald der Stiefel ist dann voll, die Kinder freuen sich so toll
Gesehen haben sie ihn nicht, sowohl im Schatten als im Licht
Doch gibt es ihn, das ist doch klar, denn er war mehr als einmal da

Weitere Artikel zu Nikolausgedichte

Keine weiteren Beiträge vorhanden.