Glückwünsche zur Rente

Lang ersehnt, ist sie endlich da, die Rente. Was wollte man nicht alles tun, wenn es endlich soweit ist...

Doch dann, wenn der ersehnte Tag da ist, man die Glückwünsche lächelnd entgegen genommen hat und die ersten Wochen wie Urlaub vergangen sind, dann beginnt der eigentliche Ruhestand und man stellt sich die Frage: Was fängt man jetzt mit der freien Zeit an?

Die Rente: Viel Zeit zum Leben - Viel Leben in der Zeit

Plötzlich beginnt die freie Zeit bereits am frühen Morgen und hört am späten Abend erst auf. Man könnte sich quasi rund um die Uhr verabreden, wandern, lesen, einkaufen, putzen, und, und, und.

Es gibt so viel Zeit und trotzdem schaltet man verwundert um 20.00 Uhr die Tagesschau ein und stellt fest, dass der Tag schon wieder verschwunden ist. "Wo ist der Tag hin?", pflegt man in solchen Momenten zu sagen. Ganz einfach, er ist vertrödelt worden und das ist auch gar nicht schlimm.

Schlimm wird es nur dann, wenn es jeden Tag geschieht und man dabei immer unglücklicher wird. Das Wichtigste, wenn der Ruhestand nicht zum "Langweilstand" werden soll, ist es, sich neu zu organisieren. Dazu gehören neue Rituale, die jedoch nicht zu Dogmen werden dürfen und neue Aufgaben.

Diese Aufgaben können zum Beispiel Folgendes umfassen:

  • die ehrenamtliche Mitarbeit in einem Verein
  • eine künstlerische Bestätigung
  • die Pflege des Gartens
  • die Anschaffung eines Hundes
  • usw.

Dies hängt letztendlich von der jeweiligen Person und ihren Vorlieben ab. Aber ganz egal, was es ist, wichtig ist, dass man weiterhin Aufgaben hat, Erfolge feiert - kurz etwas in sein Leben integriert, was einen beschäftigt, erfreut und die Kreativität anregt.

Die Rente - Der dritte Lebensabschnitt

Wenn das Wochenende sieben Tage hat, dann ist trotzdem nicht alle Tage Sonntag, wie viele Pensionäre und Rentner, kaum dass die Glückwünsche verklungen sind, erfahren.

Doch wenn sich das Lebensumfeld plötzlich so vollkommen ändert, dann ist es überhaupt nicht verwunderlich, dass erst einmal eine tiefe Unsicherheit eintritt. Die zeigt sich bei dem Einen in Depression und bei dem Anderen in Streitsucht.

Studien zufolge dauert es über ein Jahr, bis sich ein Rentner oder eine Rentnerin an den Ruhestand gewöhnt hat. Ganz sicher hilft es, sich der Stärken dieses Lebensabschnitts bewusst zu werden.

Denn die Altersrente bedeutet nicht nur, dass das Berufsleben jetzt ein Ende hat. Sie ist auch eine Reminiszenz an das Alter selbst. Das Alter, genau und zwar nicht nur als negativer Gegenaspekt zum wunderbaren Jung sein, sondern als Wert.

Denn das Alter hat eine ganze Reihe guter Eigenschaften. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Erfahrung
  • Geduld
  • und Weitblick.

Mit diesen Eigenschaften sind ältere Menschen ein Segen für ihre Familien, ihre Nachbarn und Freunde und letztlich für die Gesellschaft.

Herzliche Glückwünsche zum neuen Lebensabschnitt, - Genießen Sie es

Der wohlverdiente Ruhestand steht bevor. Ein ereignisreiches Berufsleben neigt sich dem Ende zu. Glückwünsche zur Rente sind da mehr als angebracht.

Diese können nach Belieben auf hübsch dekorierten Karten vermerkt sein, oder auf einem persönlichen Geschenk. Zum Beispiel auf einem Foto? Einem Champagnerflaschen-Etikett? Wichtig ist, es kommt von Herzen...!

Ein Glückwunsch zur Rente könnte folgendermaßen lauten:

"Einen Glückwunsch allen, die in diesem Jahr die wohlverdiente Rente antreten. Genießen Sie die Zeit, vertrödeln Sie sie, nutzen Sie sie und schenken ein wenig davon Ihrer Familie oder Ihrer Gemeinde.

Vielleicht als ehrenamtlicher Helfer in der Kirchengemeinde, im Sportverein oder einer politischen Vereinigung. Vielleicht sind Sie auch einfach nur eine engagierte Oma oder ein toller Opa. Was auch immer Sie tun, die Gesellschaft kann sich glücklich schätzen, Sie zu haben!"