Hochzeitsspiele mit Geld

Geldgeschenke zur Hochzeit sind beim Brautpaar durchaus beliebt und es gibt auch zahlreiche Ideen, das Geld auf kreative und originelle Weise zu überbringen.

Sehr beliebt sind Hochzeitsspiele mit dem Ziel, ein Geldgeschenk auszuhändigen oder sogar während der Feier einen Betrag von den Gästen zu sammeln. Wie so etwas im Einzelnen aussieht, wird hier erklärt und beschrieben.

Lustige Hochzeitsspiele statt langweiliger Geld-Geschenke

Zu den bekannten und lustigen Spielen zur Hochzeit gehören diejenigen, die das Brautpaar mit einem unerwarteten Geldregen verwöhnen, zum Beispiel:

  • Der Schleiertanz
  • das Brautschuhquiz
  • die Schrottversteigerung

und vieles mehr.

Schöne Hochzeitsspiele mit Geld-Garantie

Beim Schleiertanz wird von mehreren Gästen ein größeres Stück Gardine so hoch gehalten, dass das Brautpaar bequem darunter tanzen kann. Nach kurzer Zeit darf gegen Zahlung abgeklatscht werden.

Jeder, der mit Braut oder Bräutigam tanzen möchte, wirft etwas Geld, also eine Münze in die Gardine. Wie hoch der Betrag sein soll, entscheidet jeder Gast selbst.

Das Geldgeschenk einmal anders überreicht

Der Vorteil solcher Hochzeitsspiele ist es, dass die Schenkenden finanziell nicht überfordert werden, das Brautpaar dennoch eine schöne Menge Geld für die Haushalts- oder Urlaubskasse erhält. So werden die Flitterwochen doppelt schön.

Weitere Hochzeitsspiele finden Sie in unserer Kategorie.

 

Den Brauttanz Kaufen

Dieses Hochzeitsspiel mit Geld beruht auch auf einer alten Tradition. Wie es bei einer Hochzeit üblich ist, übernehmen die Braut und Bräutigam den Eröffnungstanz. Sobald dieser abgeschlossen ist, stehen beide für die Tänze mit den Gästen zur Verfügung.

Die Gäste müssen allerdings einen gewissen Betrag bezahlen, bevor sie mit dem Brautpaar tanzen dürfen. Sie geben also das Geld an den Initiator dieses Spiels und kaufen sich damit einen Tanz.

Sobald ein Gast kommt, der einen höheren Betrag gezahlt hat, ist der Tanz zu Ende und man muss die Braut oder den Bräutigam an den nächsten Gast weiterreichen. Das Geld, welches bei diesem Spiel gesammelt wird, dient als Grundstock für die Haushaltskasse.

Hochzeitsspiel: Die Brautschuh Versteigerung

Ein Hochzeitsspiel mit Geld

Bei diesem Spiel geht es darum, der Braut einen Schuh abzunehmen und ihn zu versteigern. Der Geldbetrag, der dabei eingenommen wird, dient als Grundstock für die Haushaltskasse.

Zunächst nimmt der Initiator dieses Spiels der Braut einen Schuh ab. Dieser wird gut sichtbar auf einem Podest oder einem Tisch präsentiert. Die männlichen Gäste des Brautpaares dürfen nicht den Schuh ersteigern.

Wenn der erste 20 Euro ruft, muss er 20 Euro an die Braut bezahlen. Wenn der nächste Gast dann 40 Euro ruft, so muss er nicht 40, sondern nur die 20 Euro Differenz zum ersten Gebot übernehmen.

So steigern sich die Gäste nun abwechselnd nach oben, bis irgendwann keiner mehr mitbietet.

Wer das letzte Gebot abgegeben hat, darf nach vorne kommen und den Schuh an sich nehmen.

Vorher muss er natürlich seinen Beitrag bezahlen. Den Schuh legt er der Braut an und als Belohnung darf er nun einen Tanz mit der Braut vollziehen.

Fügt man diesem Spiel nun noch die amerikanische Variante hinzu, so muss der Vater des Bräutigams die Braut für seinen Sohn zurückkaufen und den höchsten gebotenen Betrag ebenfalls in die Brautkasse legen, damit er sie aus den Händen des Gastes auslösen und an seinen Sohn zurückgeben kann.

 

Wie Viel Cent Hat Die Braut Gesammelt?

Wie viel Cent hat die Braut gesammelt? – Ein Hochzeitsspiel mit Geld

Bei diesem Spiel geht es darum, dass man möglichst viel Geld für die Haushaltskasse der Braut sammelt. Es ist eine Art Tippspiel bzw. Wettspiel.

Man stellt eine große durchsichtige Flasche auf einen Tisch. Diese wurde vorher fast komplett mit 1-Cent-Münzen gefüllt, die man natürlich gezählt hat. Neben der Flasche liegt ein Zettel, auf dem jeder Gast sich eintragen kann und einen Tipp abgibt, wie viel Geld bzw. wie viele Cents-Münzen wohl in der Flasche sind.

Um einen Tipp abgeben zu können, muss jeder Gast fünf Euro in eine extra dafür aufgestellte Spardose stecken. Jeder Gast kann natürlich öfter mitspielen als nur einmal. Zahlen muss er aber für jeden einzelnen Tipp.

Der Gast, der mit seinem Tipp am nächsten an die Summe in der Flasche herangekommen ist, hat gewonnen. Nun kann man sich überlegen, ob er einen Preis bekommt oder die Hälfte des eingenommenen Geldes. Die andere Hälfte würde dann in die Kasse der Braut fließen.

Der Preis kann ganz unterschiedlich ausfallen. Derjenige, der das Spiel vorbereitet, kann sich um eventuelle Gewinne kümmern und diese gut sichtbar ausstellen. Am späteren Abend wird der Inhalt der Cent Flasche dann bekanntgegeben und der Gewinner ermittelt.