Die Gläserne Hochzeit

Der 15. Hochzeitstag eines Ehepaares wird in einigen Regionen als Gläserne Hochzeit bezeichnet. Ein anderer, etwas gängigerer Begriff ist der der Kristallhochzeit. Gemeint ist das Gleiche und auch in der Symbolik gibt es keinen Unterschied.

Ob nun Glas oder Kristall, die Eigenschaften sind die Gleichen. Glas ist hart und doch zerbrechlich, stabil und doch durchsichtig.

Die Gläserne Hochzeit und ihre Bedeutung

So lässt sich auch eine Ehe beschreiben, die seit 15 Jahren besteht. Sie ist gefestigt und stark, jedoch auch immer noch zerbrechlich, wenn das Ehepaar sie nicht pfleglich behandelt. Da man den anderen mittlerweile in- und auswendig kennt, ihm quasi bis auf den Grund seiner Seele schauen kann, ist er gläsern geworden.

Die Feier der Gläsernen Hochzeit

Die Gläserne Hochzeit feiern die meisten Paare nicht. In einigen Regionen machen sich Freunde und Verwandte einen Spaß daraus, Haus und Hof des Paares mir leeren Glasflaschen zu dekorieren.

Dies können Flaschengirlanden sein, die über der Tür aufgehängt oder unzählige leere Flaschen, die auf dem Hof, im Garten oder auf der Treppe aneinandergereiht aufstellt werden und über die das Paar umständlich klettern muss. Von dieser Tradition her rührt der mancherorts ebenso gebräuchliche Begriff der Flaschenhochzeit.

Dekoration, Gratulation und Geschenkideen zur Gläsernen Hochzeit

Die Gläserne Hochzeit bietet einen guten Anlass, um einander etwas aus Glas zu schenken.

Dies können schöne Glasskulpturen sein, neue Gläser, Schmuckstücke aus geschliffenem Glas oder eine schöne Glasschale.

Ein Ausflug in eine Glasbläserei ist eine besondere Idee und wer seinem Partner oder der Partnerin ein ganz besonderes Geschenk machen möchte, entführt ihn oder sie übers Wochenende ins venezianische Murano, das für seine Glaskunst weltbekannt ist.

Die Gläserne Hochzeit – Gefestigtes Glück

Nach 15 Ehejahren hat das Paar die schwierige Anfangszeit überstanden und ist gewappnet für die neue Dekade. Es gilt nun, das bereits gefestigte Glück zu wahren, damit es nicht doch noch zerbricht.