Kostüme

Kostüme, verlockende Verwandlungen zum Fasching

Richtig Spaß machen Kostüme erst, wenn eine echte Verwandlung stattgefunden hat, nicht wahr? Der Verlegenheits-Ringelpulli, der Cowboyhut oder die lustige Clownsnase allein faszinieren da eher wenig.

Zunächst muss eine Idee her und vor allem kreatives Geschick, diese Idee auch umzusetzen. Kostüme müssen geschneidert, gekauft oder ausgeliehen werden. Eine Maske, passendes Make-up, Accessoires sowie die ein- oder andere Requisite gehören auch dazu.

Wer kennt das nicht, eine Einladung zur Karnevalszeit und eine Verkleidung ist Pflicht? Ist man nicht gerade ein fanatischer Fan der närrischen Zeit, regt sich zunächst Widerstand gegen den angeordneten Kostümzwang. Doch hat man sich gedanklich erst einmal darauf eingelassen, macht es auf einmal richtig Spaß.

Letztendlich startet man dann als jemand, der man entweder nie oder schon immer sein wollte, Richtung Party. Man fragt sich: Wie werden die anderen reagieren? Wie werde ich als Elvis ankommen?

Fantasievoll in den Karneval, vom Narr bis zur Prinzessin

Während einige jedes Jahr zu Karneval als bezaubernde Jeannie oder Shrek gehen, überlegen andere jedes Jahr neu, als was sie denn "gehen" könnten. Die Möglichkeiten scheinen schier unerschöpflich.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl von Themenbereichen, die reichlich Figuren mit fantasievollen Kostümen und Masken bieten:

  • Darstellung von Tieren erfordern meistens recht aufwendige Kostüme
  • Historische Verkleidungen - eventuell aus einem Kostümverleih oder Theaterfundus, denn sie sind sonst oft recht kostspielig
  • Superhelden - mit etwas Geschick kann die dazu benötigten Verkleidung selbst hergestellt werden
  • Verschiedene Modeströmungen, z.B. aus den 50ern, 60ern, 70ern etc.
  • Darstellung von Berufsgruppen (vom Schornsteinfeger bis zum Schlachter)
  • Gruselfiguren wie Teufel, Vampir oder Henker sind beliebt und relativ einfach umzusetzen
  • Märchenfiguren, Charaktere aus Filmen oder dem Zeichentrickbereich
  • Besonders viel Fantasie ist bei den beliebten Karnevalsklassikern gefragt: Clown, Matrose, Cowboy, Indianer, Prinzessin, Hexe oder Pirat

Mehr Spaß mit passenden Accessoires und Requisiten

Perücken, Bärte, Masken, Schminke, Hüte und natürlich das passende Kostüm, damit wird die gewünschte Figur modelliert.

Doch richtig komplett und vor allem auch amüsant ist die Verwandlung erst, wenn die Hexe auch einen Besen mit sich führt; wenn der Clown eine Spritzblume trägt und Popeye eine Dose Spinat.

Zum Fasching ein paar Highlights setzten

Wie kann man im Fasching nun mit seiner Verkleidung besonders punkten? Genial ist, wenn es gelingt, sich so zu verkleiden, dass die erste Stunde keiner herausfindet, wer sich dahinter verbirgt.

Das ist zugegebenermaßen, besonders in kleinerem Rahmen, nicht ganz einfach.

Auch ein besonderer Mut zur Hässlichkeit wird amüsieren und auffallen.

Welche Frau schnallt sich schon freiwillig Fettpolster um oder klebt sich Warzen ans Kinn?

In eine andere Kategorie fallen Verkleidungen nach dem Motto "Was ich mich noch nie getraut habe, aber heimlich immer mal sein wollte".

Hier dürften Rockerverkleidungen ebenso dazugehören wie Frauen in Männerkleidung und Männer im sexy Girly-Outfit.