Sketch für 2 Personen: Waschtag

Der Waschtag kann schon einmal einer jener Tage sein, an denen Gerüchte, Klatsch und Tratsch die viele Arbeit etwas auflockern. Doch was passiert eigentlich, wenn zwei Damen zusammenkommen, die Wäsche falten und dabei über andere Personen im Haus sprechen?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was benötigt man?
  2. Sketch: Waschtag

Nun dann hat man das Szenario, welches in diesem lustigen Sketch für 2 Personen beschrieben wird. Denn hier geht es um zwei Damen an ihrem Waschtag und all die vielen Gerüchte, die den Alltag so viel spannender machen.

Was braucht man für den Sketch – Waschtag?

Um den kurzen Sketch „Der Waschtag“ aufführen zu können, braucht es zwei Damen im mittleren Alter, die eine Arbeitsschürze tragen und sich um ihre Wäsche kümmern.

Ein Wäschekorb mit ein wenig nicht gefalteter Wäsche würde sich also als zusätzliche Requisite durchaus sehr gut machen.

Die Spieldauer beträgt ca. 5-10 Minuten.

Schauspieler

  • 2 Frauen

Requisiten

  • Schürzen
  • optional ein Wäschekorb mit Wäsche

Spielzeit

  • Circa 5-10 Minuten

Der Sketch für zwei Personen: Waschtag

Zwei ältere Frauen in geblümten Kleidern mit Schürze, die Ärmel aufgekrempelt, die Haare leicht zerzaust.

Elsbeth: (bemüht) Also, weißt du, Trudi, die Blonde aus dem dritten Stock …

Trudi: (abwehrend) Du bist ja nur neidisch. Hat sie wieder …

Elsbeth: Ich und neidisch! Worauf sollte ich wohl neidisch sein?

Trudi: Ach, du weißt schon. Es ist doch immer dasselbe.

Elsbeth: (energisch) Willst du es nun hören oder nicht?

Trudi: (beschwichtigend) Ja, was denn, was denn, sage es doch einfach!

Elsbeth: Du immer mit deinen Einwänden!

Trudi: (ungeduldig) Du kommst einfach nicht zur Sache, Elsbeth!

Elsbeth: (sich rechtfertigend) Ja, wie denn auch, wenn du mich ständig unterbrichst?

Trudi: (beleidigt, sich abwendend) Ich habe auch Besseres zu tun.

Elsbeth: (noch bemühter) Jetzt höre doch mal!

Trudi: (gelangweilt) Ja, was denn nun?

Elsbeth: (jetzt voll in ihrem Element) Ja, weißt du, Trudi, als die Blonde von oben neulich …

Trudi: (verärgert) … die aus dem dritten Stock?

Elsbeth: (in Fahrt geraten) Als sie letztens mit ihrem Dackel …

Trudi: (aufgebracht) Das hast du mir doch längst erzählt!

Elsbeth: (emsig) Nein, das doch nicht. Ich meine …

Trudi: (verschränkt die Arme) Das interessiert mich nicht. Ich will jetzt endlich wissen…

Elsbeth: (sie berührend) Dann höre doch zu!

Trudi: (zappelig) Das tue ich die ganze Zeit und erfahre nicht das Geringste! Was war denn nun?

Elsbeth: (sich beleidigt abwendend) Das kann ich dir nicht erzählen.