Bauern Sketch: Ein lustiges Beisammen

Sketche über Bauern sind sehr beliebt. Meistens geht es dabei darum, dass Bauern etwas “tollpatschig” sind, wobei dies natürlich ein totales Vorurteil ist. Trotzdem ist es sehr lustig, sich vorzustellen, dass es Menschen gibt, denen ständig etwas schief geht oder die sich ständig von einem Fettnäpfchen ins andere setzen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Worum geht es?
  2. Was benötigt man?
  3. Sketch: Der Geburtstags TÜV

Bauern Sketche machen erst dann richtig Spaß, wenn die Schauspieler sich in ihrer Rolle wohlfühlen. Gerade bei Bauern Sketchen kommt es darauf an, dass die “Trotteligkeit” gut an das Publikum vermittelt wird. So ist hier nicht nur der Dialog wichtig, sondern auch die Körperhaltung und die Mimik.

Worum geht es in dem Bauern Sketch?

In diesem Sketch geht es um eine Männerrunde, die sich bei einem Bier lustige Sprüche steckt. Es handelt sich um vier Bauern, die sich nach der Arbeit etwas entspannen wollen.

Was braucht man für diesen Bauern Sketch?

Bauern Sketche lassen sich sehr einfach aufführen. Alles, was man braucht, ist bäuerliche Kleidung und eine einfache Umgebung, wie einen Tisch mit Stühlen. Wichtig sind natürlich die Gummistiefel, die jeder Bauer bei der Arbeit trägt.

Für diesen Bauern Sketch braucht man einen Tisch, vier Stühle, Kleidung für die vier Bauern und Bier sowie Gläser für den Tisch. Ebenso werden vier männliche Schauspieler benötigt.

Die Spieldauer beläuft sich etwa auf 5-10 Minuten.

Schauspieler

  • 4 Männer

Requisiten

  • 1 Tisch
  • 4 Stühle
  • Bauernkleidung
  • Bier und Gläser für den Tisch

Spieldauer

Ca. 5 – 10 Minuten

Der Bauern Sketch “Ein lustiges Beisammen”

(Die Szene beginnt damit, dass alle vier Bauern zusammen am Tisch sitzen und sich in der Runde gesellig unterhalten. Nach einigen Sekunden beginnt dann der Dialog.)

Bauer1: Na Männers…da haben wir den Tag auch mal wieder geschafft, was?

Bauer2: Ja, so sieht es aus. Wie lief es bei euch heute?

Bauer1: Bei mir war es nicht so toll.

Bauer2: Wieso? Was ist denn passiert?

Bauer1: Ich bin auf meinem Trecker mit 80 geblitzt worden.

Bauer2: Echt? So alt siehst du doch gar nicht aus.

Bauer1: Das habe ich dem Polizisten auch gesagt. Aber er meinte, das wäre die Geschwindigkeit.

Bauer2: Seit wann wird das Alter in Geschwindigkeit gerechnet?

Bauer3: Immer wieder was Neues, jeden Tag. Tja ja, die moderne Welt.

Bauer2: Sag mal Heiner. Wie viele Schafe hast du eigentlich, wenn ich mal fragen darf?

Bauer3: Genau 3600. Auf den Kopf.

Bauer4: Das weißt du ganz genau?

Bauer3: Ja klar. Genau 3600.

Bauer1: Und woher weißt du das?

Bauer2: Das würde mich auch interessieren. Hast du eine bestimmte Methode, die Schafe zu zählen?

Bauer3: Ja, die habe ich. Ich zähle alle Beine und teile dann durch vier.

Bauer1: Mensch Heiner. Du weißt, wie es geht.

Bauer3: Übrigens Bernd, dein Hahn taugt nix mehr, nur dass du Bescheid weißt.

Bauer1: Wieso das denn nicht?

Bauer3: Den habe ich heute mit meinem Trecker überfahren.

Bauer2: Mensch Franz. Lern endlich fahren.

Bauer4: Meine Kuh ist übrigens tot. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Heiner, du meintest doch, dass du deiner Kuh damals auch Salmiak gegeben hast.

Bauer3: Ja genau. Mehr als einen Liter.

Bauer4: Komisch. Genau das habe ich auch gemacht. Danach ist sie einfach tot umgefallen.

Bauer3: Das ist ja nen Ding. War bei meiner Kuh genau so.

Bauer2: Ich dachte schon, ich wäre der Einzige, der Pech im Beruf hat.

Bauer4: Wieso? Was ist denn passiert?

Bauer2: Ich war letzte Woche ja im Urlaub.

Bauer4: Und?

Bauer2: Vorher habe ich meinem Knecht, dem Josef gesagt, er solle die eine Hälfte aller Kartoffeln einlagern und die andere Hälfte auf den Markt zum Verkaufen bringen.

Bauer3: Und warum hast du dann Pech gehabt?

Bauer2: Der Idiot hat alle Kartoffeln in der Mitte durchgeschnitten.

Bauer1: Das ist hart. Aber es gibt auch gute Nachrichten.

Bauer4: Echt? Lass hören. Etwas Positives könnte ich jetzt gebrauchen.

Bauer1: Meine Frau hat nächste Woche Geburtstag.

Bauer3: Das ist aber schön. Was bekommt sie denn von dir geschenkt?

Bauer1: Ich werde ihr ein Schwein schenken.

Bauer2: Das sieht dir ähnlich.

Bauer1: Wieso? Hast du es etwas schon gesehen?

Bauer4: Ich habe für meinen Bullen jetzt ein super Zuchtmittel gekauft. Seitdem ist er jeden Tag willig.

Bauer2: Das könnte ich für meinen Bullen auch gebrauchen. Wie heißt es?

Bauer4: Oh das kann ich dir nicht sagen. Aber es schmeckt nach Minze.