Feuerwehr Sketch: Hilfe, ich schwitze

Feuerwehr Sketche bringen neben dem Humor auch immer eine Prise Action mit. Welcher kleine Junge hat sich nicht erträumt, einmal in einem Feuerwehrauto mitzufahren? Ein Feuer zu löschen, ist auch für viele Erwachsene immer noch ein Traum und so kommt es, dass Feuerwehr Sketche sehr beliebt sind.

Man kann sich leicht in die stressigen Situationen hineinversetzen. Bei einem Sketch mit der Feuerwehr hat man als Zuschauer allerdings die Gewissheit, dass man sich die Szene ohne “Gefahr” und in aller Ruhe ansehen kann.

In diesem Feuerwehr Sketch geht es um einen Mann, der über sein Handy bei der Feuerwehr anruft. Er war ohnmächtig und ist gerade wieder wach geworden, weiß aber nicht, wo er ist. Sketche mit der Feuerwehr bringen Spaß auf jeder Party und sorgen für Stimmung.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was braucht man?
  2. Sketch: Hilfe, ich schwitze

Utensilien für den Feuerwehr Sketch “Hilfe, ich schwitze”

Für diesen Sketch, ähnlich wie für viele andere Feuerwehr Sketche, benötigt man einen Stuhl, einen Tisch und zwei Telefone.

Schauspieler

  • 2 Männer

Requisiten

  • 1 Tisch
  • 1 Stuhl
  • 2 Telefone

Spieldauer

Ca. 5 – 10 Minuten

“Hilfe, ich schwitze” – Feuerwehr Sketch für Ihre Party

Mann A: Feuerwehr Hamburg. Moin Moin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Mann B: Guten Tag, mein Name ist Herbert Raffke. Ich möchte einen Brand melden.

Mann A: Das freut mich zu hören. War sowieso den ganzen Tag so langweilig heute. Direkt eine Frage vorneweg: Sind Sie hauptberuflich Brandmelder?

Mann B: Nein, ich bin Frisör. Wieso?

Mann A: War reines Interesse. Wo brennt es denn?

Mann B: Ich weiß es nicht.

Mann A: Das ist schlecht.

Mann B: Das weiß ich.

Mann A: Na wenigstens etwas.

Mann B: Ich war ohnmächtig. Vor wenigen Sekunden bin ich aufgewacht und hier ist überall Qualm.

Mann A: Das hört sich schwer nach einem Feuer an. Schonmal darüber nachgedacht, die Feuerwehr anzurufen?

Mann B: Das mach ich doch gerade.

Mann A: Kleiner Scherz am Rande. Wo befinden Sie sich?

Mann B: Das weiß ich nicht. Alles ist dunkel.

Mann A: Dann machen Sie doch mal das Licht an.

Mann B: Hier ist kein Schalter. Ich kann gerade mal 30 Zentimeter weit sehen.

Mann A: Das ist mehr als bei vielen anderen Leuten. Wie wäre es mit Tasten?

Mann B: Tasten?

Mann A: Na klar. Tasten Sie sich doch einfach vorwärts.

Mann B: Na gut, ich versuche es. Mir ist immer noch ganz schwindelig. Mein Kopf brummt.

Mann A: Wohl gestern einen zu viel gehabt, was?

Mann B: Nein, das muss von dem Aufprall kommen.

Mann A: Was für ein Aufprall?

Mann B: Na, ich war ohnmächtig. Muss wohl auf den Boden geknallt sein.

Mann A: Dann seien Sie jetzt mal lieber vorsichtig. Fühlen Sie schon etwas?

Mann B: Ja. Es fühlt sich an wie ein Wischmob. Er ist ganz nass.

Mann A: Na, wir wollen ja nicht putzen. Lichtschalter sind auch weiter unten. Probieren Sie es mal.

Mann B: Ja hier ist was. Es sind zwei Schalter nebeneinander.

Mann A: Drücken Sie mal drauf.

Mann B: AUA!!!!

Mann A: Was ist los?

Mann B: Ich habe eine gewischt gekriegt.

Mann A: Dann probieren Sie mal den anderen.

Mann B: AUA!!!!

Mann A: Und was war jetzt?

Mann B: Ich habe schon wieder eine gewischt gekriegt.

Mann A: Das ist seltsam. Vielleicht hat ein Kurzschluss den Brand verursacht. Riecht der Rauch nach Plastik?

Mann B: Nein. Ganz und gar nicht.

Mann A: Wonach denn?

Mann B: Nach Menthol.

Mann A: Das ist seltsam. So was hatten wir noch nie. Wie ist der Fußboden beschaffen?

Mann B: Recht rutschig. Und es ist wirklich sehr warm hier drin.

Mann A: Ich habe da so eine Befürchtung. Tragen Sie ein Handtuch?

Mann B: Ja.

Mann A: Dann nehmen sie es mal ab.

Mann B: Hab ich.

Mann A: Hören Sie Frauen, die kreischen?

Mann B: Ja.

Mann A: Dann sind Sie in einer Sauna.