Schulsketche, Sketche in der Schule

Die Schule ist jener Ort, an dem wir in jungen Jahren für das Leben lernen sollen. Doch obgleich der Schulalltag sicherlich oftmals aus Lernen und noch mehr lernen bestehen mag, so gibt es doch auch die schönen unterhaltsamen Augenblicke im Schulalltag.

So gehören Theateraufführungen und andere Darbietungen wie verschiedene Schulsketche und Konzerte ebenso zum Schulbetrieb, wie Mathearbeiten und schweißtreibende Turnstunden. Der tägliche Schulbesuch bietet  genügend Stoff für unsere Reihe "Schulsketche".

Wann genau wird ein Schulsketch aufgeführt?

Doch wann genau ist es eigentlich an der Zeit für einen lustigen Schulsketch? Gibt es die eine Gelegenheit oder aber bieten sich vielmehr viele Gelegenheiten dazu, um den Schulalltag mit einem lustigen Schulsketch ein wenig aufzulockern?

Nun natürlich gibt es viele Gelegenheiten für Sketche und amüsante Augenblicke im allgemeinen Schulbetrieb. Es muss nicht immer das große Schulfest sein. Klassenfeste, Sportfeste, Nikolaus-, Weihnachts- und Osterfeiern eignen sich genau so gut wie der gemeinsame Spaß in der großen Pause.

Auch auf Klassenfahrten ist ein Schulsketch am bunten Abend eine willkommene Abwechslung und im Alltag bietet er viel Raum, um den Gemeinschaftssinn einer Klasse zu stärken.

Denn selbst innerhalb der Klasse oder gar während eines bestimmten Unterrichtsfaches, kann es zur Aufführung von Schulsketchen kommen.

Doch in welchen Unterrichtsfächern bietet sich der Lehrstoff an, um ihn mit lustigen Schulsketchen aufzulockern?

Nun zum Beispiel bieten sich sämtliche Fächer die mit Fremdsprachen zu tun haben an, um mithilfe von Schulsketchen die Sprache auf lustige Art und Weise zu erlernen und zu vertiefen.

Hier eignen sich kurze Sketcheinlagen hervorragend dazu, mehr das Sprachgefühl zu entwickeln und das auf beiden Seiten des Vorhanges. Oder wie wäre es mit Schulsketchen im Deutschunterricht?

Lustige Wortspiele in kurze Schulsketche verpacken helfen Kindern dabei, das Gefühl für die eigene Sprache zu festigen und so auch literarisch anspruchsvolle Werke besser verstehen zu können.

Die Theatergruppen und ihre Schulsketche

Doch natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten Schulsketche in den Schulalltag einzubinden. Es gibt wohl kaum eine Schule ohne Theater AG.

Spielbegeisterte Schüler treffen sich nach Schulschluss oder am Abend, um Theaterstücke zu proben und diese dann im Zuge eigenen Theaterabend aufzuführen und wer sagt, dass es hierbei immer nur um klassische Theaterstücke gehen muss?

Nein auch Schulsketche sind eine beliebte Form der schauspielerischen Unterhaltung von Theater AGs. Denn eine Theatergruppe könnte es sich auch zur Aufgabe machen, jeweils einen gewissen kleinen Vorrat an Sketchen bereitzuhalten und so große Schulfeste mit lustigen Schulsketchen aufzulockern.

Sie sind kurz, lustig und bringen letztlich nicht nur der Theatergruppe eine Menge Spaß.

Welche Schulsketche eignen sich für die Schule?

Doch so breit gefächert die Möglichkeit Schulsketche auch sein mag, die Frage welche Art der Schulsketche wann passend erscheint, ist immer wieder von Bedeutung und so möchten wir natürlich auch einmal auf dieses Thema eingehen.

Denn grundsätzlich gibt es Schulsketche, die sich je nach Anlass mal mehr und mal weniger Eigenen und so sollten, die passenden Schulsketche immer nach Anlass, Jahreszeit und geplanter Unterhaltung ausgewählt werden.

Die Schulsketche als Sprachrohr der Schüler

Je nach Altersklasse kann man die Ansprüche an einen unterhaltsamen Sketch in der Schule durchaus etwas anheben. Öfter sollten hier selbst geschriebene kleine Werke zur Aufführung kommen und so den Schülern eine Möglichkeit bieten, ihre eigenen Erfahrungen, Wünsche oder aber ihre Kritik an Lehrern und Schulleitung zu äußern.

Denn ja auch mit der klassischen Form eines Sketchs lässt sich ganz klar Kritik oder die persönliche Meinung kundtun. Schulsketche sind dabei lediglich etwas humorvoller und führen so womöglich weit schneller ans gewünschte Ziel, als strenge und böse Worte es je könnten.

Schulsketche improvisierte Unterhaltung mit viel Spaß

Doch natürlich müssen Schulsketche nicht immer als Sprachrohr für Probleme dienen. Nein es geht auch ganz anders und ganz ohne tief greifender Problematik, die behandelt wird. Vieles kann man sich auch bei den Klassikern abschauen.

Wer kennt den G-Sketch von und mit Heinz Erhardt? Eine anspruchsvolle Improvisation, bei der die Texte aus den Vorgaben eines Buchstabens aus dem Publikum gesprochen und gespielt werden.

Ein bekanntes Beispiel improvisierter Stücke aus dem Fernsehen sind Sendungen mit Bernhard Hoecker wie "Schillerstraße" und "Durchgedreht". Spielfreude, schnelle Reaktion und ein helles Köpfchen sind gute Voraussetzungen für diese Art von Sketchen.

Natürlich kann man sich auch bei den Klassikern bedienen. Von Frankenfeld über Loriot bis Dittsche, Vorlagen gibt es mehr als genug. Doch Vorsicht, an das Original reicht man nur selten heran und die Pointen sind doch eher etwas für eine leicht beschwipste Geburtstagsfeier als für die Schulaufführung.

Dennoch bieten Kindersketche eine tolle Möglichkeit für Kinder und Jugendliche ihren ganz eigenen Humor auszuleben und der sollte auch möglichst oft zur Aufführung kommen.

Denn viele kreative junge Schüler möchten über das Medium Schulsketche zeigen, was in ihnen steckt und das ist auch gut so. Denn gute Schulsketche bringen viel Spaß für Jung und Alt in den ansonsten nicht selten etwas tristen Schulalltag!