Passende Sprüche zur Firmung

Mit der Firmung vollzieht der Jugendliche nun in Eigenverantwortung, die davor meist als Baby von den Eltern initiierte Taufe im katholischen Glauben.

Erst mit der Firmung wird aus Sicht der katholischen Kirche der Jugendliche zu einem wirklichen Katholiken.

Dementsprechend wird dieser Tag meist im Kreise der Familie und Verwandten mit einem großen Fest begangen und von sinnigen Sprüchen und Glückwünschen begleitet. Dieser besondere Tag wird nicht zuletzt aufgrund besonderer Worte in Erinnerung bleiben.

Die passenden Sprüche zur Firmung

Wer zu einer Firmung eingeladen ist oder einen Firmling in seinem Bekanntenkreis hat. steht meist vor dem Problem ein passendes Geschenk zu finden. Gewöhnlich bekommt der Firmling Geldgeschenke und Karten mit Glückwünschen oder sinnigen Sprüchen.

Und immer wieder gelingt es dem ein- oder anderen Gratulanten dem Jugendlichen bedeutende Worten für einen neuen Lebensabschnitt mitzugeben, die den Lebensweg nachhaltig beeinflussen.

Bei der Auswahl der passenden Sprüche zur Firmung sollte im Vorfeld ein bisschen über die Persönlichkeit des Firmlings recherchiert werden. Kennt man den Firmling nur flüchtig, kann auf vorgefertigte Sprüche zurückgegriffen werden. Gehört der Firmling zum näheren Bekanntenkreis oder der Familie, ist es sicherlich ein besonderes Geschenk, wenn Worte persönlich formuliert und selbst kreiert werden.

Quellen für die schönsten Sprüche zur Firmung

Persönlich formulierte Worte zur Firmung sind natürlich immer ein besonderes Geschenk, aber leider hat nicht jeder das Talent, die passenden Worte zu finden. Allerdings kann hier sehr leicht und bequem Abhilfe geschaffen werden.

Im Internet finden sich viele Webseiten, die sich mit dem Thema Firmung beschäftigen und die viele Ideen und Vorschläge für Wünsche und Segenssprüche zur Verfügung stellen. Hier finden sich nicht nur selbstverfasste Sprüche von nicht bekannten Autoren, sondern auch von berühmten Personen.

Bekannte Verfasser von schönen Sprüchen sind:

  • Seneca
  • Oscar Wilde
  • Khalil Gibran
  • Aristoteles
  • Voltaire
  • Konfuzius
  • oder Martin Luther

Auch die Bibel kann als Quelle herangezogen werden, um bedeutende Worte für den Firmling zu finden. Gerade im Johannesevangelium oder in den verschiedenen Psalmen finden sich schöne Textzeilen, die als Segensspruch für die Firmung benutzt werden können. Genauso können Gedichte von bekannten (oder auch unbekannten) Verfassern eine treffende Grundlage für den Text einer Glückwunschkarte sein.