Englische Sprichwörter und deutsche Bedeutungen

Englisch ist eine der beliebtesten Sprachen der Welt. Kein Wunder, sie wird schließlich von sehr vielen gesprochen und hilft maßgeblich dabei, sich mit Menschen aus anderen Ländern auszutauschen.

Hinzukommt, dass die Sprache verhältnismäßig leicht gelernt werden kann und zahlreiche Parallelen zum Deutschen aufweist. So haben auch die, die die Schulzeit längst hinter sich haben, die Möglichkeit, die englische Sprache zu erlernen. Auf diese Weise werden auch englische Sprichwörter schon bald verstanden.

Starke englische Sprichwörter im Original

Was viele gar nicht wissen: Zahlreiche Sprichwörter, die wir im Deutschen nutzen, haben ihren Ursprung in der englischen Sprache. Englische Sprichwörter, die in ihrer Muttersprache „quotes“ genannt werden, sind in allen Bereichen zu finden und weisen eine erstaunliche Vielfältigkeit auf.

Beispiele für englische Sprichwörter, die auch im Deutschen bekannt sind:

  • “Business before pleasure.” (Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.)
  • “What you deserve is what you get.” (Man bekommt immer, was man verdient.)
  • “Strike while the iron is hot.” (Man soll das Eisen schmieden, solange es noch heiß ist.)
  • “Lucky at cards, unlucky in love.” (Glück im Spiel, Pech in der Liebe.)
  • “Blood is thicker than water.” (Blut ist dicker als Wasser.)

Die Beispiele zeigen sehr gut, dass englische Sprichwörter teils Wort für Wort und teils eher frei übersetzt wurden. In einigen Fällen, beispielsweise bei „In for a penny, in for a pound“ für „Wer A sagt, muss auch B sagen.“ wird deutlich, dass die Sprichwörter oftmals auf den ersten Blick auch gar nichts gemeinsam haben.

„Falsche“ englische Sprichwörter

Sehr beliebt sind darüber hinaus auch deutsche Sprichwörter, die einfach mehr oder weniger professionell ins Englische übersetzt werden. Solche sogenannten denglischen Sprüche werden meist nur scherzhaft verwendet, schaffen es manchmal allerdings auch, sich fest im Sprachgebrauch zu etablieren.

Ein Beispiel für eine solche Vermischung der Sprachen ist „Who comes first, draws first.“ für „Wer zuerst kommt, malt zuerst.“ Die korrekte englische Version von diesem Sprichwort lautet allerdings „The early bird catches the worm.“