Weihnachtssketch: Es weihnachtet schwer

In der Weihnachtswerkstatt:

Der Weihnachtsmann sitzt faul und lustlos in seinem gemütlichen Sessel, raucht eine Zigarre, trinkt Glühwein und schert sich um nichts.

Sein Helfer, der Elf, ist schwer beschäftigt mit Weihnachtsvorbereitungen, flitzt durch die gesamte Werkstatt und gerät mehr und mehr aus der Puste. Da taucht das Christkind auf und es entsteht eine hitzige Diskussion.

Inhaltsverzeichnis:

    1. Was benötigt man?
    2. Sketch: Es weihnachtet schwer

Was braucht man für diesen Sketch: Es weihnachtet schwer?

Für die Aufführung des Sketches werden sechs Schauspieler benötigt: Den Weihnachtsmann, das Christkind, zwei Elfen und ein Onlineversand-Händler sowie dessen Helfer.

Als Requisiten werden Kostüme, ein Headset, eine Zigarre, Glühwein, Gläser, ein Notizblock mit Stift, ein Stuhl sowie ein Stöckelschuh benötigt.

Die Spieldauer beträgt etwa 10 Minuten.

Schauspieler:

  • Der Weihnachtsmann:
    faul, lustlos, raucht Zigarre, konservativ, grimmig
  • Das Christkind:
    modern, übereifrig, besserwisserisch, leicht arrogant
  • Der Elf (Pimpel):
    bemüht, lieb, arglos, überfordert, kurz vor Burn-Out
  • Anderer Elf (Minirolle)
  • Onlineversand-Händler (Minirolle) und Helfer

Requisiten:

  • ggf. Kostüme
  • Headset
  • Zigarre
  • Glühwein
  • Gläser
  • Notizblock
  • Stift
  • Stuhl
  • Stöckelschuh

Spieldauer:

  • ca. 10 Minuten

Sketch zur Weihnachtszeit: Es weihnachtet schwer

Christkind (C): (empört) Was geht denn hier vor? Weihnachtsmann, es sind nur noch fünf Wochen bis Heiligabend und ihr liegt deutlich im Rückstand mit den Geschenken. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor euch und du sitzt nur faul rum!? Das kann ich nun wirklich nicht hinnehmen. Und wo treiben sich eigentlich deine ganzen fleißigen Elfenhelfer rum?

Weihnachtsmann (W): (knurrend) Die sind krank. Rentiergrippe.

Christkind: Ja und was beabsichtigst du jetzt zu tun? Wir haben einen strikten Zeitplan, der eingehalten werden muss.

Weihnachtsmann: Was soll ich da schon groß machen? Pimpel bekommt das schon hin. Der ist ‘nen fleißiges Kerlchen.

C: Das sehe ich. Ganz im Gegensatz zu dir. So wird das doch alles nichts. Hier muss sich einiges ändern. Vielleicht sollte ich die Sache lieber persönlich in die Hand nehmen und hier für Ordnung sorgen. Sonst wird das nichts mit dem Weihnachtsfest dieses Jahr. (Holt Notizblock und Stift heraus, läuft hin und her und gestikuliert wild mit dem Stift in der Hand). Also wir brauchen zuallererst einmal neue Arbeitskräfte. Dann benötigen wir mehr Maschinen, wir müssen die Produktion der Geschenke verdoppeln. Ach was nein, was sag ich? Verdreifachen! Also dazu müssen wir alles auf den neuesten Stand der Technik bringen und…

W: (richtet sich etwas in seinem Stuhl auf und wird energischer) Stopp, stopp, stopp. Hier wird gar nichts verändert. Die Maschinen funktionieren einwandfrei. Wie immer. Alles läuft gut also entspann dich mal ein wenig Schätzchen. Setz dich und genehmige dir einen Schluck Glühwein.

Man hört lautes Gerumpel und Gepolter. Das Laufband der Maschine stoppt abrupt und es steigt Dampf aus der Maschine.

C: Ahja, das sieht man ja wie gut hier alles funktioniert. (schüttelt den Kopf und rollt mit den Augen)

W: (stöhnt grimmig) Bevor du hier ankamst, lief auch alles glatt.

Elf (Pimpel): (in Panik) Lieber Weihnachtsmann, was machen wir denn jetzt? Das war unsere wichtigste Maschine.

Ein weiterer Elf mit Schniefnase kommt angelaufen.

Anderer Elf: (aus der Puste) Weihnachtsmann, Weihnachtsmann.. Die Rentiere.. sie sind völlig außer sich. Sie brüllen rum, haben Schaum vor’m Mund und treten wild um sich. Irgendetwas stimmt mit ihnen nicht. Und in seiner Wut hat Dancer den Schlitten kaputt getreten.

W: (blickt böse zum Christkind) Seit du hier bist, läuft alles aus dem Ruder.

C: Wie bitte? Willst du damit etwa sagen, das sei meine Schuld? Du bist einfach zu alt und bekommst das Geschäft nicht mehr alleine geregelt. Hier fehlt eindeutig eine führende, junge Hand. Gib es doch einfach zu.

W: (wird rot vor Wut) Was erlaubst du dir?

Elf (Pimpel): (Geht dazwischen) Bitte streitet euch doch nicht. Wir müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren, unsere Kräfte vereinen und…

W & C: (gleichzeitig zu Pimpel) Ruhe!

Pimpel greift sich die Glühweinflasche, geht geknickt in die Ecke, setzt sich auf einen Holzstuhl, schüttet sich Glühwein in ein Glas und trinkt es in einem Zug leer.*

Das geht während des weiteren Sketches so weiter…

C: Das kann jawohl nicht wahr sein. Was sind das hier für Zustände? Wenn das so weiter geht, wird kein Kind am Weihnachtsabend ein Geschenk bekommen.

W: Du bist nur am meckern. Mecker, mecker, mecker… Anstatt etwas Konstruktives zur Verbesserung beizutragen, machst du alles nur noch schlimmer. Dann bekommen die Kinder in diesem Jahr eben nur Ruten. Bei der Jugend von heute werde ich schon bei jedem Kind etwas finden, was es dies Jahr ausgefressen hat.

Das Christkind und der Weihnachtsmann reden wild gestikulierend durcheinander und streiten weiter.

Pimpel taumelt zwischenzeitlich angesäuselt durch die Gegend, gluckst und singt/summt fröhlich Weihnachtslieder.

Es klingelt an der Tür. Alle sind still und schauen zur Tür. Der Weihnachtsmann öffnet.

An der Tür steht ein Onlineversand-Händler mit einer Box in der Hand.

Der Weihnachtsmann und das Christkind schauen sich nur verblüfft an, während Pimpel einen Schrei ausstößt.

Pimpel: (mit großen Augen und Hand vor’m Mund) Ahhhhh.

Onlineversand-Händler tritt ein. Ihm folgen einige Helfer.

Onlineversand-Händler: Guten Tag die Herren. Meine Dame (zum Christkind nickend). Mir ist zu Ohren gekommen, dass die Weihnachtsvorbereitungen sich in diesem Jahr etwas schleppend gestalten. Aus diesem Grund habe ich umgehend ein Team zusammengestellt, welches sich ab sofort der Angelegenheit annehmen wird.

Ein Helfer geht zu der kaputten Maschine und zieht einen Stöckelschuh heraus und hält ihn hoch.

Helfer: Boss, sehen Sie mal. Dieser Schuh steckte in der Maschine. Jetzt sollte sie wieder funktionieren.

Onlineversand-Händler: Hervorragend. (An den Weihnachtsmann und das Christkind gerichtet) Sie können sich getrost zurückziehen. Wir nehmen die Sache nun in die Hand.

Christkind und Weihnachtsmann sind immer noch völlig überrumpelt und verdattert.

Onlineversand-Händler: (zum Publikum) Sie brauchen sich keine Sorgen machen. Denn Zalando liefert ab sofort auch am Weihnachtsabend frei Haus und bringt Ihnen Ihre Weihnachtsgeschenke.

Weitere Weihnachtssketchefinden Sie in unserer Kategorie.