Sketch: Gleiches Recht für alle

Die Gleichberechtigung ist ein Thema, das uns allen nicht fremd sein sollte.

Doch was wäre eigentlich, wenn Herr und Frau Weihnachtsmann sich auch mit diesem Thema beschäftigen müssten, weil die Weihnachtsfrau unbedingt gleiches Recht für alle haben möchte?

Nun, dann hat man am Ende diesen lustigen Weihnachtssketch, der garantiert auf jeder Weihnachtsfeier für große Lacher sorgen wird.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was benötigt man?
  2. Sketch: Gleiches Recht für alle

Was braucht man für diesen Sketch “Gleiches Recht für alle”?

Um diesen lustigen Weihnachtssketch für zwei Personen aufführen zu können, braucht es zwei Personen, die die Rolle des Weihnachtsmannes wie auch der Weihnachtsfrau spielen sowie ein Bett, in dem das Ehepaar liegt und seine Diskussion führen kann.

Schauspieler

Requisiten

  • 1 Bett

Spielzeit

  • Circa 5-10 Minuten

Der Sketch “Gleiches Recht für alle”

Weihnachtsfrau: Schatz?

Weihnachtsmann: Was denn, mein kleines Rentier?

Weihnachtsfrau: Wieso bringst du eigentlich immer die Geschenke zu den Kindern?

Weihnachtsmann: Weil ich der Weihnachtsmann bin.

Weihnachtsfrau: Ja, das weiß ich doch. Aber warum kann ich das nicht auch mal machen?

Weihnachtsmann: Na, weil du nicht der Weihnachtsmann bist.

Weihnachtsfrau: Aber ich heiße doch genau so.

Weihnachtsmann: Aber der Weihnachtsmann ist ein Mann und keine Frau. Sonst hieße es ja Weihnachtsfrau.

Weihnachtsfrau: Das wäre aber doch nicht schlimm. In der modernen Zeit würden sich die Leute da sehr schnell dran gewöhnen.

Weihnachtsmann: Schatz, jetzt überleg doch mal. Eine Frau mit einem weißen langen Bart. Wie sähe das denn aus?

Weihnachtsfrau: Die haben da unten sogar eine Frau als Anführerin eines ganzen Landes.

Weihnachtsmann: Die bringt aber keine Geschenke, sondern lässt sich Geschenke geben.

Weihnachtsfrau: Und alle machen freiwillig dabei mit.

Weihnachtsmann: Naja, was heißt freiwillig…aber wir kommen vom Thema ab. Ich bin der Weihnachtsmann und basta.

Weihnachtsfrau: Einfach so? Deine Arbeit besteht also daraus, einmal im Jahr durch die Gegend zu fliegen und Geschenke auszuteilen, während ich das ganze Jahr über den Haushalt mache, die Rentiere füttere, den Elfen und Zwergen ihre Abrechnungen erstelle und mich um die Einkäufe kümmere?

Weihnachtsmann: Ja, so in etwa sieht das aus. Vergiss nicht, dass du außerdem noch meine Unterwäsche und die ganzen roten Anzüge sauber halten musst.

Weihnachtsfrau: Das ist wieder mal typisch Mann. Dabei wäre ich viel besser mit den Geschenken.

Weihnachtsmann: Was? Niemand ist besser als der ECHTE Weihnachtsmann.

Weihnachtsfrau: Doch das wäre ich.

Weihnachtsmann: Nein, wärst du nicht. Und außerdem ist das nur ein Trick, damit ich dich an den Schlitten lasse.

Weihnachtsfrau: Wenn ich an den Schlitten wollen würde, wäre ich schon längst damit auf eine Spritztour gegangen. Schließlich schläfst du ja fast immer und hättest eh nichts davon mitbekommen.

Weihnachtsmann: Ich brauche den Schlaf, damit ich pünktlich alles abliefern kann.

Weihnachtsfrau: Und ich will in diesem Jahr die Geschenke ausliefern.

Weihnachtsmann: Nein, nein und nochmals nein. Das ist mein letztes Wort.

Frau Weihnachtsmann setzt sich aufrecht ins Bett, verschränkt die Arme und schmollt. Er hält es einen Moment aus und wird dann weich.

Weihnachtsmann: Schatz, sei doch nicht böse.

Weihnachtsfrau: Bin ich aber.

Weihnachtsmann: Aber es ist doch nunmal so, dass ich der Weihnachtsmann bin.

Weihnachtsfrau: Aber ich würde das auch mal gerne machen.

Weihnachtsmann: Na gut….ich gebe auf. In diesem Jahr bist du die Weihnachtsfrau.

Weihnachtsfrau: Wirklich? Danke schön.

Die Tür geht auf und der Elf kommt rein.

Elf: Weihnachtsmann. Es geht gleich los. Du musst allerdings noch die Rentiere auf Würmer untersuchen und die TÜV Abnahme des Schlittens hinter dich bringen. Du weißt ja was das bedeutet. Alle Kufen abschrauben, den Motor zerlegen und das ganze schmierige Öl entfernen. Eklig, wie das immer klebt.

Weihnachtsmann: Das macht in diesem Jahr meine Frau, lieber Elf.

Frau Weihnachtsmann ändert augenscheinlich ihre Meinung und macht ein angewiedertes Gesicht.

Weihnachtsfrau: Ach weißt du was? Du bist und bleibst doch der echte Weihnachtsmann.

Weitere Weihnachtssketche finden Sie in unserer Kategorie.