Kurze Sketche

Wer kennt nicht den Spruch “In der Kürze liegt die Würze.”? Im Leben wie auch in Sachen Unterhaltung ist diese Weisheit in jedem Fall, etwas, das durchaus passen kann. Ganz oft kann dieser Spruch also auch auf Sketche oder Witze zutreffen.

Denn wenn jemand einen Witz erzählt und dabei einfach nicht auf die Pointe kommen will, dann kommt schnell Langeweile auf und der Spaß am Witz ist auch schon wieder verloren. Kurze Sketche bieten also all das, was ein guter Sketch braucht und das ganz ohne viel Zeitverschwendung oder aber drohender Langeweile. Denn kurze Sketche bieten puren Spaß in kurzer Zeit!

Wie lang sind kurze Sketche?

Doch wie lange ist eigentlich ein kurzer Sketch und gibt es so etwas wie eine maximale Zeit für kurze Sketche? Nun in Minuten lässt sich ein kurzer Sketch schlecht definieren. Auf jeden Fall dürfen kurze Sketche den Zuschauer zu keiner Zeit unbewegt lassen.

Es dürfen also keine peinlichen Pausen enthalten sein, die letztlich dem Spaß am Sketch nur mindern würden. Bestenfalls bedauern die Zuschauer, dass der Sketch schon vorbei ist, und möchten direkt weitere kurze Sketche hören!

Denn ein kurzer Sketch kommt selten allein. Oftmals folgt gleich einer nach dem anderen. Das ist auch gut so. Denn atemlos und viele Lacher das ist es, was kurze Sketche ausmacht und so reizvoll als lustige Unterhaltungsform machen!

Warum und wann eignen sich kurze Sketche?

Doch wann und warum sollte man eigentlich besser kurze Sketche als lange Geschichten vortragen?

Nun Gründe die für kurze Sketche sprechen gibt es viele und letztlich ist es immer eine Frage des Wann, wo und vor wem.

Doch eines kann man klar sagen, kurze Sketche eigenen sich immer dann, wenn Langeweile droht und so könnte man durchaus sagen, dass die folgenden Gründen ganz klar für den kurzen Sketch als Unterhaltung sprechen können.

Einen Sketch sollte man besser kurz halten wenn,…

  • … wenn es mit den schauspielerischen Leistungen nicht zum Besten steht.
  • … wenn mehrere Darbietungen geplant sind.
  • … und, je jünger das Publikum desto kürzer und schneller, wie in einem Videoclip, dürfen die Darbietungen sein, können die Pointen nur so sprudeln.

Zu welcher Gelegenheit gibt es kurze Sketche?

Doch wann genau eignet sich diese besondere Form der Sketche, um viel Spaß und große Lacher hervorzurufen? Nun auf Feierlichkeiten und auf Feten; auf Versammlungen und Seminaren zur Auflockerung zwischendurch oder zur Entspannung am Abend, kann ein kurzer Sketch zwischendurch in jedem Fall die Stimmung auflockern.

Denn mit etwas Fingerspitzengefühl für das Thema lässt sich immer ein guter Zeitpunkt und eine geeignete Gelegenheit für ein wenig Spaß und Humor in Form eines Sketchs finden.

Gute kurze Sketche für alle Fälle

Gerade kurze Sketche lassen sich hervorragend auf Vorrat einstudieren. In einem festen Freundes- oder Familienkreis, der sich zu allen Gelegenheiten trifft, um zu feiern, stehen plötzlich zwei auf und beginnen mit einem kurzen Sketch.

Es wird gelacht und eine, vielleicht zu ruhige Situation oder gar peinliche Stille ist auf diese Art humorvoll überspielt.

Eine gute Idee, ein kurzer Sketch

Mit kurzen Sketchen lassen sich im Übrigen nicht nur kleine Alltagssituationen, sondern auch Witze, lustige Dialoge oder sogar Sprüche wirkungsvoll in Szene setzen.

Denn knackig und schnell aufgeführt bietet so ein kurzer Sketch die Möglichkeit, schnell und spontan ein wenig Humor in eine womöglich etwas zu ernste Situation zu bringen.

Ein kurzer Sketch, eine Tautologie?

Genau wie der weiße Schimmel, ein doppelter Zwilling und der kleine Zwerg, ein kurzer Sketch? Schließlich bezeichnet man mit “Sketch”, englisch: eine Skizze, nichts weiter als eine kurze komödiantische Szene. Sagen wir also ein kurzer Sketch, das ist eine besonders kurze komödiantische Szene.

Wortspiele, perfekt für kurze Sketche

Und natürlich wären da dann auch noch die Wortspiele. Diese eigenen sich perfekt für kurze Sketche! Denn kurze und knackige Wortspiele im Dialog oder Selbstgespräch eigenen sich hervorragend um garantierte Lacher zu ernten und so allen Anwesenden viel Spaß zu ermöglichen. Ein Beispiel:

“Mami, warum hat denn der Papa so wenig Haare?”
“Er denkt zu viel, meine Kleine.”
“Du, Mami, warum hast denn du so viele Haare?”
“Ich glaube, es ist am besten, wenn du jetzt raus gehst, und spielst.”

Schnitt, und das nächste Gespräch folgt, noch ehe die letzten Lacher verklungen sind.

Man sieht also kurze Sketche bieten für einfach jede Gelegenheit die Möglichkeit, mit einer ordentlichen Portion Humor und Freude einen Augenblick aufzuwerten und so die Stimmung zu heben.

Wenn also auch Sie spontan lachen wollen, dann versuchen Sie es einfach mal mit einem unserer Vorschläge für kurze Sketche mit Lachgarantie!

 

Sketch: Auf Fischfang

Ein Fischteich ist schön anzusehen, verlockt aber auch so manches Mal zu Unfug. Denn wenn Jugendliche gerade Langeweile haben und dann auch noch auf einen Fischteich stoßen, dann kann schnell eine Idee aufkommen, die in diesem lustigen kurzen Sketch behandelt wird.

Denn in dem Sketch „Auf Fischfang“ geht es darum, was passiert, wenn drei Jugendliche versuchen, einen Fisch zu fangen und dabei eigentlich gar nicht so recht wissen, warum sie das überhaupt machen sollten.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was benötigt man?
  2. Sketch: Auf Fischfang

Was braucht man für den Sketch – Auf Fischfang?

Um den kurzen Sketch „Auf Fischfang“ aufführen zu können, braucht es drei jugendliche Schauspieler und jede Menge Spaß.

Denn Requisiten sind für diesen kurzen Sketch nicht nötig und so eignet sich dieser Sketch in jedem Fall für spontane Augenblicke voller Pointen und großer Lacher!

Die Spieldauer beläuft sich auf etwa 5 Minuten.

Spieldauer

Circa 5 Minuten

Der Sketch – Auf Fischfang

Drei Jungen im gleichen Alter hocken um ein Bassin herum und beratschlagen.

A: Wie kriegen wir den Fisch da raus?
B: Gar nicht, wir lassen ihn schwimmen.
A: Aber ich will sehen, wie er zappelt.
C: Und wenn er stirbt?
A: So schnell stirbt ein Fisch nicht.

B: Dann lass ihn doch schwimmen, oder willst du ihn braten? Dann musst du seine Eingeweide herausnehmen.
C: Igitt. Das ist ja ekelhaft.
A: Mein Papa hat ein Fischmesser, das könnte ich holen.
B: Erst mal musst du ihn fangen.
A: Komm, wir versuchen’s.
C: Ihr seid gemein!

A und B krempeln sich die Ärmel hoch und fassen ins Wasser. C schlägt die Hand vor das Gesicht und blinzelt durch die gespreizten Finger.

A: Hast du ihn?
B: Nein. Er ist mir entwischt.
A: Versuch es mal mit beiden Händen. Wenn er reinschwimmt, schnappt die Falle zu.
B: Du hast gut reden. Versuch’s doch selbst!
A: Er ist einfach zu glitschig. Wir brauchen einen Kescher.
C: Jetzt lasst ihn doch, den armen Fisch!
B: Sei nicht immer so wehleidig!
C: Wenn du ihn doch nicht essen willst, dann lass ihn auch in Ruhe.

A nimmt die Hände aus dem Wasser, schüttelt sie und reibt seine Unterarme.

A: Der ist eh viel zu klein. Davon wird ja kein Mensch satt. Und außerdem ist das Wasser auch zu kalt.
B: Ich hab ihn gleich.
A: Jetzt komm (zieht B am Kragen mit sich fort, C trottet hinterher)

 

Sketch: Drohenden Ehekrach erfolgreich abgewendet

Die Hochzeitsnacht, einer der ganz großen Augenblicke im Leben zweier Verliebter. Doch was passiert eigentlich, wenn schon in der Hochzeitsnacht der erste große Ehestreit bevorsteht?

Nun, dann sollte man ganz dringend diesen Ehekrach noch rechtzeitig abwenden. Wie das geht und was dabei alles lustiges geschehen kann, kann man in diesem lustigen kurzen Sketch erleben!

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was braucht man?
  2. Sketch: Drohenden Ehekrach erfolgreich abgewendet

Was braucht man für den Sketch”Drohenden Ehekrach erfolgreich abgewendet”?

Um diesen kurzen Sketch für 2 Personen aufführen zu können braucht es zwei Personen die das Ehepaar spielen, ein Bett und einige Kleidungsstücke die an Hochzeitsbekleidung erinnern und so das Bild der Hochzeitsnacht gekonnt unterstreichen.

Hat man all das, geht es schon los mit dem kurzen Sketch „Drohenden Ehekrach erfolgreich abgewendet“

Requisiten

  • 1 Ehebett
  • etwas Bekleidung am Boden

Schauspieler

  • 2 Personen

Geschätzte Spielzeit

  • Circa 5 Minuten

Der Sketch “Drohenden Ehekrach erfolgreich abgewendet”

  • Der Mann und die Frau liegen im Bett, es liegen Teile der Hochzeitskleidung verstreut herum…*

Mann: (freudig erregt) Und, sollen wir es machen?

Frau: Ach, ich weiß nicht …

Mann: (schon etwas aufgebracht) Aber Schatz, das ist unsere Hochzeitsnacht!

Frau: Ja, das weiß ich, und dementsprechend bin ich müde. Den ganzen Tag geredet und gefeiert, und dann die ganzen Vorbereitungen! Warum sollen wir der Form Genüge tun? Wir haben doch oft genug bewiesen, dass wir’s können!

Mann: (fast verzweifelt) Fängt das jetzt schon an? Ich habe mich den ganzen Tag darauf gefreut!

Frau: Wie all die anderen Tage auch, und morgen ist ja auch noch einer. Ein schöner Tag, der wunderschön beginnt.

Mann: (wehleidig) Das kannst du mir nicht antun. Ein Mann kann nicht aus seiner Haut.

Frau: Die sich schon ganz gestresst anfühlt nach dem ganzen Trubel. Bist du denn nicht auch ein wenig müde?

Mann: (wirft sich in die Brust) Ich könnte Bäume ausreißen, ich platze fast vor Tatendrang. Und diese Nacht kommt niemals wieder!

Frau: Das stimmt wohl, doch es sollen ihr noch viele weitere folgen.

Mann: Ach, Schatz! Eine Hochzeit ist eine Hochzeit, und die will standesgemäß gefeiert
sein.

Frau: Das haben wir doch gerade hinter uns.

Mann: Aber es fehlt der krönende Abschluss! Und dabei liebe ich dich doch so!

Frau: Ich liebe dich auch, mein Schatz. Ich wollt nur noch einmal sehen, wie geduldig du doch sein kannst.

Die beiden fallen sich glückselig in die Arme, er erleichtert, sie mit einem verschmitzten Lächeln

 

Ein flotter Dreier

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von googleads.g.doubleclick.net zu laden.

Inhalt laden

Klassische Männergespräche sind oftmals sehr direkt und nicht selten mit ein paar großen Pointen versehen. Doch was passiert eigentlich, wenn anstatt der beiden Männer die Frau am Ende herzhaft lacht?

Nun, dann hat man einen humorvollen flotten Dreier wie in diesem lustigen Sketch. Denn bei „Ein flotter Dreier“ hat am Ende eben doch nur die Frau etwas zu lachen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was braucht man?
  2. Sketch: Ein flotter Dreier

Was braucht man für den Sketch “Ein flotter Dreier”?

Um den kurzen Sketch „ein flotter Dreier“ aufführen zu können, braucht es zwei Männer und eine Frau als Schauspieler, zwei Flaschen Bier, eine Packung Zigaretten und eine Bank, die als Kulisse für eine Mauer genutzt werden kann und schon kann der Spaß „ein flotter Dreier“ losgehen!

Schauspieler

  • 3 Personen (2 Männer und 1 Frau)

Übersicht der Requisiten / Kulisse

  • eine Bank die als Mauerkulisse dient
  • 2 Flaschen Bier
  • 1 Packung Zigaretten

Geschätzte Spielzeit

  • Circa 5-10 Minuten

Der Sketch “Ein flotter Dreier”

Zwei junge Männer hocken auf der Mauer und zischen sich ein Bierchen weg.

A: (gespannt) Und, wie war’s?
B: (verblüfft) Wann?
A: Na, letztens, mit Christine.
B: (abweisend) Ach, die bringt’s überhaupt nicht.
A: (interessiert) Wie, spröde?
B: (verlegen) Wenn’s das nur wär’!
A: (insistiert) Erzähl doch!
B: Ach, weißt du …
A: Nee, eben nicht. Aber ich will es wissen.

(kramt die Zigarettenschachtel raus, B nimmt einen tiefen Schluck. Sie geben sich Feuer und qualmen.)

A: (verschmitzt) Jetzt sag schon, weil eigentlich ist sie nämlich meine Freundin.
B: (erschreckt) Davon hat sie nichts gesagt.
A: Wie denn auch, wenn du sie nicht fragst?
B: (echauffiert) Da werd’ ich sie noch fragen! Das müssen die Mädels schon mit sich selbst ausmachen.
A: Oder mit ihrem Freund.
B: (verteidigt sich) Ehrlich, ich hatte keine Ahnung!
A: (ernst) Was sollen wir jetzt tun?
B: (mit einem Anflug von Panik) Ja, weiß ich auch nicht. Lass uns mit ihr reden, sie fragen, was sie sich dabei gedacht hat.
A: (blickt zur Seite) Gute Idee. Das werde ich wohl besser selbst besorgen. (wendet sich ihm zu) Wenn wir nicht so gute Freunde wären …

(Die beiden verharren einen Moment in stillem Grübeln. Da schlendert Christine heran, ein Grinsen auf den Lippen.)

Christine: Na, ihr Looser! Was hat euch denn hergeführt?

(A und B blicken verlegen zu Boden.)

 

Sketch: Trost im Vorübergehen

Wenn es jemanden nicht gut geht, dann gilt es ihm Trost zu spenden und das passiert auch in diesem kurzen Sketch.

Denn in „Trost im Vorübergehen“ geht es darum, dass man ab und an eben doch Momente erleben kann, die es so doch eigentlich gar nicht geben kann und die doch ein schönes und vor allem lustiges Ende nehmen können.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was braucht man?
  2. Sketch: Trost im Vorübergehen

Was braucht man für den Sketch “Trost im Vorübergehen”?

Um den Sketch „Trost im Vorübergehen“ aufführen zu können, braucht man an sich nur eine einfache Bank oder Sitzgelegenheit, einen Spazierstock sowie zwei Schauspieler.

Hat man all das, kann es auch schon wieder losgehen mit dem lustigen Sketch für 2 Personen „Trost im Vorübergehen“.

Schauspieler

  • 2 Personen

Requisiten

  • eine Bank
  • ein Spazierstock

Geschätzte Spielzeit

  • Circa 5 Minuten

Der Sketch “Trost im Vorübergehen”

Ein älterer Herr sitzt seelenruhig auf einer Bank, die Beine übereinandergeschlagen, die Hände auf seinen Spazierstock gestützt. Eine junge Frau geht getragenen Schrittes vorüber, die Schultern gebeugt, ihre Handtasche zieht sie fast zu Boden. Sie bleibt stehen und wendet sich ihm zu.

Sie: (zaghaft) Darf ich mich zu Ihnen setzen?

Er: (lächelt) Ja sicher, hier ist doch Platz genug!

Sie: (rückt sich zurecht und klammert sich an ihre Handtasche, zögerlich) Es ist nämlich, weil …

Er: (zuversichtlich, ermunternd) Was ist denn, Kindchen? Nur heraus mit der Sprache!

Sie: (es platzt aus ihr heraus, jammernd) Ach, mein Freund hat mich verlassen, mein Geld ist weg und außerdem habe ich Bauchweh!

Er: (beschwichtigend) Hmm. Das ist viel Pech auf ein Mal. Dann war er bestimmt nicht der Richtige, ihr Freund. Das Geld haben Sie vielleicht nur verlegt, und dass Sie von dem ganzen Missgeschick Bauchweh bekommen, ist ja nun kein Wunder.

Sie: (verzweifelt, aber Hoffnung schöpfend) Meinen Sie? Es ist aber auch zu arg!

Er: (tätschelt ihr die Hand) Das kommt schon wieder in Ordnung, wenn Sie den Mut nicht verlieren.

Sie: (schluchzt) Wenn Sie das sagen … Es war wirklich manchmal schlimm mit ihm, er hat mich oft ganz schusselig gemacht.

Er: Na, sehen Sie. Vielleicht ist es ja wirklich besser so.

Sie: (schnieft) Ich glaube auch. Ich werde schon darüber hinwegkommen, und dann kommt alles wieder in die Reihe.

Er: (aufmunternd lächelnd) Bestimmt. Immer, wenn man unten ist, kann es nur bergauf gehen.

Sie: (strafft sich) Wenn man nicht stehen bleibt. (steht auf und fällt ihm um den Hals) Danke!

 

Kurzer Sketch: Der Überraschungsgast

Vielen Menschen ist Ruhe und Privatsphäre wichtig und so mag man sich gar nicht vorstellen, wie es denn wäre, wenn mit einem Mal ein Überraschungsgast im eigenen Schlafzimmer vor einem steht.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was benötigt man?
  2. Sketch: Der Überraschungsgast

Doch was passiert, wenn er doch auftaucht? Nun dann könnte man sich beinahe schon in diesem lustigen kurzen Sketch wieder finden. Denn bei „der Überraschungsgast“ geht es um den überraschenden Besuch des Sohnes im Schlafzimmer der Eltern.

Was braucht man für den Sketch – der Überraschungsgast?

Um den Sketch „der Überraschungsgast“ aufführen zu können, braucht es zwei Personen im mittleren Alter und einen jugendlichen Schauspieler, der den Sohn spielt sowie ein Bett und schon kann der Spaß mit dem kurzen Sketch „der Überraschungsgast“ losgehen!

Die Spieldauer beträgt ca. 5-10 Minuten.

Schauspieler

  • 3 Personen

Übersicht der Requisiten / Kulisse

  • ein Bett

Geschätzte Spielzeit

  • Circa 5 Minuten

Der Sketch – der Überraschungsgast

Ein älteres Ehepaar liegt entspannt im Bett. Das Licht ist bereits gelöscht. Es raschelt vernehmlich.

Er: (aufgeschreckt) Warst du das?
Sie: Nein, ich liege hier ganz still. Das kannst nur du gewesen sein.
Er: (ärgerlich) Das müsste ich wohl wissen.
Sie: Sei doch mal still!

Es raschelt erneut und poltert.

Er: Siehst du? Das kann ich nicht gewesen sein.
Sie: (flüstert) Wer war es dann? Ungebetene Gäste?
Er: (knurrig) Wer sollte denn ausgerechnet bei uns …? Alle Fenster sind dicht, die Türen fest verschlossen!
Sie: Aber da ist doch jemand!

Es poltert, rumort, etwas scheppert.

Er: Wahrhaftig! (knipst die Nachttischlampe an)
Sie: Jetzt schau schon nach!
Er: Und wenn er mir gleich eins über die Rübe zieht?
Sie: (schnippisch) Ach, ich denke, da könnte niemand sein?
Er: (in Aufruhr geraten) Ja, offensichtlich doch. Gib mir mal deine Pantoffeln.
Sie: (aufgebracht) Ausgerechnet meine! Ich habe doch nur die einen!

Jetzt fällt etwas zu Boden. Eine Tür quietscht.

Er: Der Kühlschrank. Jetzt vergreift er sich auch noch an meinem letzten Bier! Das geht zu weit.
(schwingt sich energisch aus dem Bett)

Sie: (ängstlich) So zieh dir doch was an. Und nimm auch meine Pantoffeln. (reicht sie ihm)

Es klopft an der Schlafzimmertür, die Eheleute erstarren vor Schreck. Die Türe wird geöffnet, ein junger Mann tritt grinsend ein.

Sohn: Hallo, Leute! Mir ist das Kleingeld ausgegangen.
Vater: (die Fäuste in die Seiten gestemmt) Und da brichst du mitten in der Nacht hier ein?
Mutter: (seufzend) Ach, Junge!

80 Lustige Sketche zum Nachspielen

Kindle Edition & Taschenbuch ab 24,95€ auf amazon.de