Das waren die lustigsten Sportwetten aller Zeiten

Viele Wettfreunde bekommen sie nur am Rande mit. Doch Buchmacher haben oftmals ihren eigenen Sinn für Humor und bieten tatsächlich skurrile Wetten an. Die Welt der Sportwetten und insbesondere der Fußball können lustig sein, wie dieser Beitrag zeigt.

Fußball im Stadion

1. Fußballgötter mit Nebenjobs

Der Wettanbieter bets-at-home gilt in Kennerkreisen als Buchmacher mit teils unüblichen Wetten. So gab es natürlich schon Geburtstagswetten, die sich um Ronaldo und Messi drehen.

Unter anderem können Wettfreunde darauf wetten, dass Lionel Messi bis zu seinem 41. Geburtstag in die Politik gehen wird. Seinem Konkurrenten Ronaldo wird die Politik nicht zugetraut, doch hier gilt: Wird er bis zum 43. Geburtstag mindestens einen Oskar erhalten?

Und sollte übrigens Ronaldo während seiner Zeit bei Juventus Turin für das Fiat-Logo als Tattoo entscheiden und es sich stechen lassen, lobt ein Buchmacher die Quote 777 aus.

Doch worauf kommt es bei einem guten Buchmacher an? Gute und lustige Wettangebote sind sicherlich nicht schlecht. Doch darüber hinaus sollten Tippfreunde auch einen Blick auf die Lizenz, die Bonusbedingungen, die Quoten und auch die Zahlungsbedingungen werfen. Glücklicherweise gibt es heute Portale für Sportwetten, auf denen die einzelnen Anbieter genauer verglichen werden.

2. Weltmeister für Gewinn und Steuerfreiheit

Mit der Quote 10.000:1 ging diese Sportwette 2010 in die Annalen ein. Hätte Deutschland bei der WM 2010 gewonnen und hätte der Finanzminister Schäuble daraufhin alle Steuern für einen Tag ausgesetzt, so hätte der Tipper bei dieser Wette für einen eingesetzten Euro ganze 10.000 Euro gewonnen.

3. Ein lohnenswerter Schusswechsel

Ein Brite setzte darauf, dass der Spieler Xabi Alonso in der Premier-League-Saison 05/06 ein Tor aus der eigenen Hälfte direkt ins Tor schießen würde. Tat er, gegen Luton Town gewann der Brite die Wette.

4. Bissfest

Die Beißattacke von Luis Suarez ist wohl vielen Fußballfans noch ein Begriff. Allerdings gab es genau hierzu schon im Vorfeld eine Wette, indem ein Sportwetter eine Wette darauf abgeschlossen hat, ob sich Suarez oder der Gegner besser durchbeißen kann. Nach der Bissattacke im Spiel wurden im Internet schnell Beweise von der Wette gesichert.

5. Frühzeitig an die Rente denken

Diese Wette ist weniger skurril, aber umso unglaublicher. Peter Edwards sah seinem zweijährigen Enkel offenbar schon in der Wiege an, welches Talent er besaß. So setzte er 50 Pfund darauf, dass die Nationalmannschaft irgendwann in Wales spielt – mit einer Quote von 1:2.500. Fünfzehn Jahre später wurde Harry Wilson beim Spiel in Wales eingewechselt. Und Peter Edwards? Er war an diesem Tag nicht nur ein besonders stolzer Opa, sondern um rund 145.000 Euro reicher.

6. Eine Sportwette anderer Art

Im Jahr 1999 gab es viele Verschwörungstheorien, dass die Welt zu Silvester enden würde. So war es wenig verwunderlich, dass es Wetten auf, genau, den Weltuntergang, gab. Der Engländer Matthew Dumbrell konnte der Versuchung nicht widerstehen und setzte auf den Weltuntergang.

Dies war eine der Wetten, die nur fehllaufen konnten. Denn wie hätte Dumbrell seinen Gewinn jemals einfordern oder gar ausgeben können?

Fazit – Wetten schreiben unglaubliche Geschichten

Wer es bereits makaber findet, vor Saisonbeginn auf die Trainerentlassungen der Saison zu tippen, der sollte sich einige Sportwetten nicht allzu genau anschauen. Buchmacher kommen gerne auf sonderliche Wettmöglichkeiten, doch auch Wettfreunde sind in ihrer Kreativität kaum zu bremsen. Wer allerdings einen zweijährigen Sohn oder Enkel hat, der sollte genau schauen, ob nicht in etlichen Jahren Deutschland gegen Katalonien, das Vereinigte Königreich von Irland oder auch Atlantis spielen könnte.